Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es Fördermittel für die Sanierung einer alten Ölheizung?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Ute K. am 10.03.2020 

Wird die Sanierung (Erneuerung von Leitungen und Brenner) einer 20 Jahren alten Ölheizung vom Staat bezuschusst?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Lassen Sie die Heizung reparieren, können Sie die anfallenden Handwerkerkosten von der Steuer absetzen. Bei einer Förderrate von 20 Prozent zieht das Finanzamt dabei bis zu 1.200 Euro von Ihrer jährlichen Steuerlast ab. Wie das funktioniert, erklären wir im Beitrag "Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen".

Geht es um die Optimierung des Heizungssystems, bekommen Sie Zuschüsse in Höhe von 30 Prozent vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). In diesem Zusammenhang müssen Sie eine neue Pumpe einbauen oder auch einen hydraulischen Abgleich durchführen lassen. Alternativ zur BAFA-Förderung der Heizungsoptimierung können Sie für die Maßnahmen auch einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent (KfW-Programm 430) oder ein Darlehen mit Tilgungszuschuss von 20 Prozent (KfW-Programm 152) bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Auch der neue Steuerbonus für die Sanierung in Höhe von 20 Prozent lässt sich für die Optimierung einer bestehenden Heizungsanlage nutzen, wenn Sie dabei auch einen hydraulischen Abgleich durchführen lassen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung