Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekomme ich Fördermittel für Wärmepumpe und Photovoltaik, wenn ich die alte Gasheizung ausbaue?

Frage von Reinhard F. B. am 04.08.2022 

Ich will meine Gasheizung durch eine Wärmepumpe + Photovoltaik Anlage ersetzen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Eine kombinierte Förderung für Wärmepumpe und Photovoltaikanlage ist nur dann möglich, wenn Sie sich für die Sanierung zu einem Effizienzhaus 85 oder besser entscheiden und auf die Photovoltaik-Einspeisevergütung verzichten. In diesem Fall können Sie die Kosten der Photovoltaik bei der Sanierungs-Förderung mit angeben.

Geht es um einen Heizungstausch, können Sie Fördermittel für die Wärmepumpe und Fördermittel für die Photovoltaik separat beantrage. Im ersten Fall erhalten Sie aktuell einen Zuschuss in Höhe von 35 Prozent, der mit dem iSFP-Bonus um 5 Prozent ansteigen kann. Ab 15.08.2022 gelten jedoch neue BEG-Fördersätze. Dann erhalten Sie eine Basis-Förderung in Höhe von 25 Prozent. Diese können Sie mit einem Effizienzbonus in Höhe von 5 Prozent für Erd- oder Wasser-Wärmepumpen und einem Heizungs-Austausch-Bonus für die 20 Jahre alte Gasheizung kombinieren. Insgesamt sind dabei also 40 Prozent Förderung möglich.

Für die Photovoltaik bekommen Sie neben der EEG-Einspeisevergütung zinsgünstige Darlehen über das KfW-Programm 270. Hinzu kommen unter Umständen regionale Fördermittel der Bundesländer für Photovoltaik, Stromspeicher und Wallbox.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt. Bitte beachten Sie, dass die Kreditförderung inzwischen gestrichen wurde.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die Sanierung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo