Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie beantragen wir Fördermittel für Sanierung und Anbau an unserem Haus?

Frage von Rosi M. am 26.10.2021 

Wir würden gerne eine zweite Wohneinheit über der Garage bauen und zugleich den Bestand (Haus mit einer Wohneinheit) sanieren. Ist hier eine Förderung über den KfW-Zuschuss 461 möglich? Wenn ja, läuft dies dann über Sanierung mit 2 Wohneinheiten oder Neubau - dann quasi mit einer Wohneinheit?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sie müssen voraussichtlich zwei Förderanträge stellen. Einzelmaßnahmen im Bestand fördert unter anderem die Bundesförderung für effiziente Gebäude für Einzelmaßnahmen (BEG EM). Entstehen neue Wohneinheiten ausschließlich in der Erweiterung oder dem Anbau, werden diese neuen Wohneinheiten nur im Programmteil Wohngebäude (BEG WG) als Neubau gefördert. Wichtig ist, dass Sie alle Maßnahmen und Kosten den jeweiligen Programmen und Vorhaben eindeutig zuordnen, da eine Doppelförderung ausgeschlossen ist.


Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.


Kommentare

Rosi M.

Vielen Dank für die rasche Beantwortung meiner Frage. Jetzt hätte ich noch eine Frage bzgl. der KfW-Förderung 461. Wenn wir nun eine zweite Wohneinheit über der Garage mit einer Verbindung zum Bestand (Altbau) im DG planen, wäre es dann eine Sanierung und könnten wir diesbezüglich die Förderung über Sanierung laufen lassen? Der Altbau würde saniert werden und über der Garage würden 2 extra Zimmer dazu gebaut werden und es würde sich eine zusätzliche Wohneinheit ergeben.

ENERGIE-FACHBERATER 

In der Richtlinie zur Bundesförderung für effiziente Gebäude heißt es dazu: "Entstehen bei der Sanierung neue Wohneinheiten ausschließlich in der Erweiterung oder dem Ausbau (ohne Einbeziehen von zuvor beheizter Fläche), werden diese neuen Wohneinheiten nur in der BEG WG als Neubau gefördert, [...]" (Punkt 5 der Richtlinie zur BEG). Im Umkehrschluss können Sie die Maßnahme voraussichtlich als Sanierung fördern lassen, wenn der Anbau eine bereits bestehende Wohneinheit erweitert.

Eine rechtlich verbindliche Auskunft bekommen Sie hier leider nur vom Fördergeber. Daher empfehlen wir Ihnen, den konkreten Sachverhalt mit den Experten der KfW abzustimmen. Ansprechpartner erreichen Sie dabei über die kostenfreie Nummer 0800/539-9007.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung