x
Expertenrat

Bekomme ich Fördermittel für die Wärmepumpe, wenn ich zunächst eine Gasheizung einbaue?

Frage von Alexander W. am 21.03.2024 

Soweit ich das richtig verstanden habe, sind die Kosten einer Hybridanlage aus Gas-Brennwert/Wärmepumpe seit August 2022 nicht mehr förderfähig. Ist das richtig?

Wie sieht es aus, wenn zunächst einmal, solange noch möglich, eine neue Gasbrennwertanlage eingebaut wird und dann später ein Wärmepumpensystem hinzugefügt wird, welches 65 % der Wärmeenergie bereitstellen wird? Wäre diese Wärmepumpe dann förderfähig, wenn die eingebaute Gasbrennwertanlage weiter in Betrieb bleibt?

Zusatzfrage: Müsste die Wärmepumpe nicht deutlich mehr als 65 % der Wärmeenergie bereitstellen, um tatsächlich auf die 65 % zu kommen? Theoretisch laufen die Wärmepumpen ja auch nur mit einem Strommix. In den Berechnungsprogrammen kommen selbst reine Wärmepumpensysteme nicht auf 100 %, sondern eher auf knapp über 65 %, wenn ich mich nicht täusche.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Gasheizungen werden nicht mehr gefördert. Sie können aber eine Hybridheizung einbauen. Ganz gleich, ob diese aus einem oder aus zwei getrennten Geräten besteht, bekommen Sie dabei Zuschüsse zur Förderung der Wärmepumpe. Das gilt auch dann, wenn Sie erst die Gasheizung und später dann die Wärmepumpe einbauen.

Der eingekaufte Strom spielt bei der Bewertung keine Rolle. Relevant ist nur die tatsächliche Leistung der Wärmepumpe, die bei Hybridsystemen nach GEG-Vorgaben zwischen 30 Prozent (bivalent parallele Betriebsweise) und 40 Prozent (bivalent alternative Betriebsweise) der Heizlast abdecken muss.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für Wärmepumpen herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Wärmepumpen.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Wärmepumpe

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo