Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Die alte Haustür läuft an und ich benötige eine neue. Gibt es Fördermittel?

Frage von Jutta Z. am 24.10.2021 

Ich bin Hausbesitzerin, wohne im EG und habe 1 Wohnung im 1. OG vermietet. Ich ließ im Frühjahr neue Kellerfenster einbauen, ein Kellerfenster im Kellerabgang. Da die alte Haustür/Eingangstür Einfachverglasung hat, läuft sie jetzt von innen an. Ich denke, ich brauche eine neue Haustür. Gibt es Fördermittel? Wenn ja, welche? Welche Auflagen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Kondensiert Feuchtigkeit an der alten Tür, ist das ein Anzeichen dafür, dass diese nicht aus dem Haus entweichen kann. Bauen Sie nun eine neue Tür ein, bleibt diese vermutlich trocken und die Feuchtigkeit kondensiert an einer anderen Stelle. Demzufolge kann es über kurz oder lang zu Schimmel kommen.

Um das auszuschließen, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater vor Ort. Der Experte prüft die Gegebenheiten, erstellt ein Lüftungskonzept und zeigt, ob eventuell eine dezentrale Lüftung nötig ist, um die Feuchteprobleme zu vermeiden.

Möchten Sie Fördermittel für die neue Haustür beantragen, benötigen Sie die Bestätigung des Energieberaters ohnehin. Zuschüsse oder Darlehen mit Tilgungszuschüssen bekommen Sie dabei über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) in Höhe von 20 bis 25 Prozent. Voraussetzung ist, dass die neue Haustür einen U-Wert von 1,3 W/m²K oder besser aufweist.

Die Mittel beantragen Sie mit der Bestätigung vom Energieberater, bevor Sie Liefer- oder Leistungsverträge vergeben über die Webseite des BAFA (Zuschuss) oder Ihre Hausbank (Darlehen).

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für eine neue Haustür herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Übrigens: Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Haustüren.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung