Expertenrat

Welche Förderung eines Einrohrsystem/Kesseltausches gibt es?

Unser Experte B.Sc. Thomas Ogsoka antwortet

Frage von Hans S. am 21.08.2013 

Kann ein Heizkesseltausch bei einem Einrohrsystem in einem Mehrfamilienhaus, Baujahr 1987, von der KfW bezuschusst werden? 

Antwort von B.Sc. Thomas Ogsoka 

Aus technischer Sicht wäre eine Förderung eines Einrohrsystem / Kesseltausches mit einem KfW-Zuschuss durchaus möglich. Auch die Umstellung von dem ungünstigen Einrohrsystem auf ein neues Zweirohrsystem ist förderfähig. 

Der eigentliche Knackpunkt in Ihrem Fall ist allerdings der Status als Mehrfamilienhaus. Hier gilt: Über das Programm 430 der KfW (Energieeffizient Sanieren Zuschuss) werden nur Gebäude mit ein bis zwei Wohneinheiten sowie Wohnungseigentümergemeinschaften gefördert. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der KfW.


Andernfalls besteht die Möglichkeit eines Förderkredits über das Programm 152 Energieeffizient Sanieren - Kredit. 
Mehr Informationen hierzu finden Sie ebenfalls auf der Homepage der KfW.

Wenn Sie die möglichen Zuschüsse für Ihre Heizungsmodernisierung optimal ausschöpfen möchten, empfehlen wir Ihnen eine
Fördermittel-Beratung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung