x
Expertenrat

Können wir zur neuen Heizungsförderung wechseln, auch wenn wir den Heizungsbauer schon beauftragt haben?

Frage von Eberhard P. am 04.06.2024 

Wir wollen in unserem Zweifamilienhaus die Gasheizung durch eine Wärmepumpe ersetzen. Der Förderantrag bei der BAFA wurde schon letztes Jahr genehmigt. Der Heizungsbauer soll nächste Woche anfangen. Ein Wechsel zur Förderung bei der KfW wäre für uns vermutlich günstiger. Die KfW sagt uns, dass der Wechsel nicht möglich sei, denn durch die Beauftragung des Heizungsbauunternehmens sei "mit dem förder­fähigen Vor­haben begonnen" worden. Ist das so richtig?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Auftragsvergabe markiert den Maßnahmenbeginn. Sie können zwar von der alten zur neuen Heizungsförderung wechseln, müssen dann aber eine Sperrzeit von 6 Monaten nach Stornierung einhalten. Eine Ausnahme lässt die BEG-EM-Richtlinie nur zu, wenn Sie mit der Maßnahme noch nicht vor dem 29.12.2024 begonnen haben. In diesem Fall dürfen Sie den alten Antrag stornieren und ohne Sperrfrist die neue Förderung der Wärmepumpe beantragen.

Nachlesen können Sie das in der BEG-EM-Richtlinie unter Punkt 9.2.5. Hier heißt es "Abweichend davon kann in der Zuschussförderung für einen Zeitraum von zwölf Monaten ab Inkrafttreten dieser Förderrichtlinie bei einem Verzicht auf Zusage eines Antrags für die Förderung von Heizungstechnik nach Nummer 5.3 ein neuer Antrag unmittelbar nach Eingang der Verzichtserklärung gestellt werden. Für den neuen Antrag gelten die dann aktuellen Förderbedingungen, einschließlich der Regelungen zum Vorhabenbeginn.".

Die neuen Förderbedingungen lassen eine nachträgliche Antragstellung unter folgenden Bedingungen zu: "Abweichend davon kann für die Förderung von Heizungstechnik nach Nummer 5.3 (mit Ausnahme von Nummer 5.3 Buchstabe g) bei einem Vorhabenbeginn zwischen dem Datum der Veröffentlichung der Förderrichtlinie im BAnz und dem 31. August 2024 der Förderantrag bis zum 30. November 2024 nachgeholt werden. Als Vorhabenbeginn gilt grundsätzlich der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrags" (siehe 9.2.1 BEG-EM-Richtlinie)

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo