Adventskalender
Expertenrat

Ist eine Kellerdeckendämmung überhaupt sinnvoll oder entstehen so Feuchtigkeit und Schimmel?

Frage von Kurt K. am 23.09.2015 

Ist es überhaupt sinnvoll die Kellerdecke eines unbeheizten Keller zu dämmen? Bleibt da nicht die Feuchtigkeit in der Isolation und die Decke kann dann nur schwer austrocknen und könnte sich da nicht Schimmel entstehen oder sehe ich das nicht richtig? Bitte um eine Beratung, denn ich habe schon einiges von der oben angesprochenen Problematik gehört. 

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Die Dämmung einer Kellerdecke von unten oder von oben hat immer dann Sinn, wenn der Raum oberhalb des Kellers beheizt wird. Durch den Temperaturunterschied der Raumluft kommt es zu einem Wärmestrom durch die Grenzfläche, also die Geschossdecke, von oben nach unten. Ist die Dämmung schwach oder gar nicht vorhanden, ist der Wärmestrom erheblich. Es ist so, als ob der Kellerraum vom Heizkörper des darüber befindlichen Wohnraumes mit geheizt wird. Das kann dazu führen, dass der Wohnraum bei sehr niedrigen Außentemperaturen nicht mehr ausreichend warm wird. Die Behaglichkeit leidet, weil sich niedrige Oberflächentemperaturen auf der Wohnraumseite der Decke einstellen (kalte Füße).

Wird die Geschossdecke gedämmt und sonst nichts weiter verändert, ändern sich die Feuchtigkeitsverhältnisse nicht. Im Wohnraum stellt sich die gleiche Raumluftfeuchtigkeit ein wie ohne Dämmung, denn diese ergibt sich nur aus dem Feuchteeintrag (durch das Leben) und dem Lüftungsverhalten (Feuchteabfuhr). Durch die Anhebung der Oberflächentemperatur infolge Dämmung der Kellerdecke sinkt jedoch das Risiko der Schimmelbildung. Denn im Bereich der Decke, unterbleibt die für die Schimmelbildung erforderlich Anhebung der relativen Luftfeuchte. Die Geschossdecke bleibt in all ihren Teilen (also auch die Dämmung) trocken, wenn die Einströmung warmer Raumluft in die Deckenkonstruktion unterbunden wird. Diese Forderung ist insbesondere bei Holzbalkendecken zu beachten. Wird eine Geschossdecke luftdicht (von der warmen Seite her) ausgeführt und ausreichend gedämmt, ergibt sich neben dem Zuwachs an Behaglichkeit auch ein vermindertes Risiko für Feuchteschäden und Schimmelbildung.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo