Adventskalender
Expertenrat

Wie bekomme ich den KfW-Zuschuss, wenn die Heizung kaputt geht? Dann kann ich doch nicht auf die Genehmigung warten.

Frage von Brigitte G. am 03.05.2015 

Wenn unsere Heizung plötzlich den Geist aufgibt, kann ich doch nicht warten bis die Zuschüsse genehmigt sind. Wie bekomme ich diese trotzdem? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wenn die Heizung kaputt geht und eine schnelle Lösung her muss, ist die Beantragung der KfW-Förderung in der Tat eine Hürde. Wenn allerdings Ihre Heizung schon sehr alt ist oder in der letzten Zeit immer wieder Reparaturen angefallen sind, können Sie sich schon auf den "Ernstfall" vorbereiten. So können Sie in einem Gespräch mit Ihrem Heizungsbauer besprechen, welche neue Heizung für Ihr Haus und eine KfW-Förderung in Frage kommt, welche Maßnahmen für die Erneuerung der Heizung notwendig wären und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen. Da für die KfW-Förderung auch ein Sachverständiger aus der Liste der Energieeffizienz-Experten hinzugezogen werden muss, können Sie sich einen solchen Experten in Ihrer Nähe auch schon im Vorfeld suchen.

Wenn dann tatsächlich schnell eine neue Heizung her muss, kann der Sachverständige zügig den Online-Antrag für die KfW-Förderung ausfüllen, so dass Sie diesen dann rasch mit Ihrer Ausweis-Kopie an die KfW schicken können. Mit dem ausgefüllten Antrag bescheinigt der Experte ja schon die Förderfähigkeit Ihres Vorhabens. Danach haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder beginnen Sie auf eigenes Risiko direkt mit der Erneuerung der Heizung, weil die Zeit drängt. Wenn Sie komplett auf Nummer sicher gehen wollen und die Bearbeitung des Antrags bei der KfW abwarten wollen, müssen Sie 3 bis 4 Wochen Bearbeitungszeit einkalkulieren.

Wenn Sie die Erneuerung der Heizung selbst planen haben Sie den Vorteil, dass Sie die Sanierungsarbeiten in den Sommer legen können, wo ein Heizungsausfall nicht so dramatisch ist. Schwieriger wird es natürlich, wenn die neue Heizung während der Heizsaison eingebaut werden muss.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo