Adventskalender
Expertenrat

Wie bekomme ich die Mehrwertsteuer für eine Photovoltaikanlage mit etwa 9,5 kW zurück?

Frage von Dieter  S. am 19.07.2022 

Wenn ich eine PV-Anlage mit ca. 9,5 kWp mit Speicher installiere, was muss ich beachten und was muss ich machen, um die Mehrwertsteuer zurückzubekommen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Um die Mehrwertsteuer für die Photovoltaikanlage zurückerstattet zu bekommen, müssen Sie diese bei Ihrem Finanzamt anmelden. Sie entscheiden sich daraufhin für die Regelbesteuerung und sehen von der sogenannten "Kleinunternehmer-Reglung" ab. Anschließend erstellen Sie regelmäßig (monatlich oder pro Quartal) eine Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie einmal im Jahr eine Umsatzsteuererklärung. Dabei führen Sie Umsatzsteuern ab, die durch den Verkauf und den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms anfallen, können auf der anderen Seite aber auch die Kosten für Photovoltaikanlage, Speicher (nur bei gemeinsamer Installation), Wartung etc. steuerlich geltend machen.

Wir empfehlen Ihnen hierbei die Unterstützung durch einen Steuerberater aus Ihrer Region, um keine Fehler zu machen und die für Sie bestmögliche Lösung zu finden. Ohne Kenntnis von Kosten und individuellen Umständen ist ein seriöser Rat aus der Ferne hier leider nicht möglich.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo