Expertenrat

Müssen wir beim Verkleiden mit einem Wetterschutz auch die Fassade dämmen?

Frage von Reinhard A. am 08.02.2016 

Wir wollen eine Fassade an einem Altbau verkleiden, als Wetterschutz, muss ich dann eine Dämmung einbauen? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Für den Fall, dass Außenwände verkleidet werden, heißt es in der Energieeinsparverordnung (EnEV): Die Anforderungen der EnEV müssen eingehalten werden, wenn bei einer bestehenden Außenwand "auf der Außenseite Bekleidungen in Form von Platten oder plattenartigen Bauteilen oder Verschalungen sowie Mauerwerks-Vorsatzschalen angebracht werden […]" Sie müssen also bei der Verkleidung mit einem Wetterschutz eine Dämmung einbauen. Diese muss so dick sein, dass die Außenwand nach der Sanierung einen U-Wert von maximal 0,24 W/(m²·K) erreicht.

Das gilt allerdings nicht für denkmalgeschützte Häuser und für Außenwände, die unter Einhaltung energiesparrechtlicher Vorschriften nach dem 31. Dezember 1983 errichtet oder erneuert worden sind.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo