Expertenrat

Wir wollen die Nachtspeicherheizung austauschen. Wer kann uns beraten?

Unser Experte Energie- Fachberater.de antwortet

Frage von Angelika K. am 22.06.2020 

Wir müssen die Nachtspeicherheizung entsorgen und würden uns über eine Beratung freuen.

Antwort von Energie- Fachberater.de 

Lassen Sie die Nachtspeicherheizung austauschen, kommen verschiedenste neue Heizsysteme infrage. In gut gedämmten und dicht gebauten Häusern heizen Sie mit einer elektrischen Strahlungsheizung samt Photovoltaik besonders günstig. Der große Vorteil hier: Da Sie kein System zur Wärmeverteilung benötigen, sind die Anschaffungskosten deutlich niedriger als bei anderen Alternativen.

Passt eine Elektroheizung nicht zu Ihnen und/oder zum Haus, kommt unter Umständen eine Gasbrennwertheizung infrage. Die Thermen sind platzsparend, effizient und durch den Betrieb mit Erd- oder Flüssiggas nahezu überall einsetzbar. Kombinieren Sie die Gasheizung mit erneuerbaren Energien, fördert der Staat die Anschaffung sogar mit Zuschüssen in Höhe von 20 bis 30 Prozent.

Das Gleiche gilt für Scheitholz- oder Pelletkessel, für die Sie aktuell Zuschüsse in Höhe von 35 Prozent bekommen. Die Heizungen sind für viele Gebäude geeignet, setzen jedoch viel Platz im Haus voraus. Dieser ist erforderlich, um die Kessel samt Holzpelletlager unterzubringen.

Lässt sich Ihr Haus mit niedrigen Vorlauftemperaturen beheizen, kommt auch eine Wärmepumpe infrage. Die Technik nutzt elektrische Energie, um kostenfreie Umweltwärme aus dem Boden, der Luft oder dem Wasser zum Heizen nutzbar zu machen. Sie kommt ohne Schornstein oder Brennstoffanschluss aus und ist vergleichsweise platzsparend.

Welche Heizung am besten geeignet ist, hängt jedoch von Ihnen und vor allem von Ihrem Gebäude ab. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater aus Ihrer Region. Experten finden Sie dabei auch in der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes.

Übrigens: Aktuell lohnt es sich, eine ganzheitliche Energieberatung in Auftrag zu geben. Denn über das BAFA bekomme Sie dafür einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent. Der Energieberater nimmt Ihr Haus dabei genau unter die Lupe und prüft, welche Sanierungsmaßnahmen sich am meisten lohnen. Mehr dazu haben wir Ihnen im Beitrag "BAfA-Förderung für die Energieberatung" zusammengestellt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung