Adventskalender
Expertenrat

Kann ich im Dachgeschoss einfach Gipskartonplatten an die OSB-Platten als Dampfbremse anschrauben?

Frage von Alexander W. am 08.10.2018 

Ich möchte mein Dachgeschoss ausbauen. Das Haus wurde 2012 als Fertighaus in Holzständerbauweise gebaut. Das Dach wurde mit 24er Glaswolle gedämmt und an der Innenseite mit OSB Platten beplankt und entsprechend luftdicht verklebt. Die OSB bilden also die Dampfbremse. Ich würde nun gerne GKP (12.5) anbringen und aktuell frage ich mich, ob mit oder ohne Installationsebene.

Wenn ich richtig informiert bin, würde die Funktion der Dampfbremse nicht (oder nur vernachlässigbar) beeinträchtigt werden, wenn ich die GKP direkt auf die OSB Platte schraube. Des Weiteren ist der Dachaufbau nach außen hin diffusionsoffen. Ist dies so korrekt? Da ich keine Installationsebene für Kabel o.ä benötige, überlege ich halt, diese zu sparen.

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Sie sind richtig informiert. Sofern alles fachmännisch richtig ausgeführt wurde, können Sie die Gipskartonplatten direkt auf die OSB Platten schrauben. Die Beeinträchtigung der Dampfbremse für die Dachdämmung – sprich OSB Platte – ist zu vernachlässigen.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 
 

Newsletter-Abo