Expertenrat

Gibt es eine Förderung wie die THG-Quote auch für die Photovoltaik?

Frage von Claudia G. am 05.12.2022 

Gibt es eine Förderung wie die Treibhausgas-Quote für E-Autos auch für Photovoltaik-Anlagen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, eine THG-Quote indirekt auch für die Photovoltaik zu bekommen. Und zwar immer dann, wenn diese eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge mit Strom versorgt. Die Ladesäule muss dafür öffentlich zugänglich und im öffentlichen Verzeichnis über die Ladeinfrastruktur angemeldet sein. Förderbar ist damit eigentlich die Ladesäule selbst. Für Privatpersonen ist diese Lösung allerdings eher unüblich, da Ladepunkte hier meist auf dem eigenen Grundstück und eher nicht öffentlich zugänglich sind.


Welche regionalen Fördermittel außerdem für Photovoltaik und Zubehör verfügbar sind, erklären wir im Beitrag "Förderung der Bundesländer für Photovoltaik, Solar und Speicher". Darüber hinaus fällt die Umsatzsteuer für viele Photovoltaikanlagen weg, wodurch die Anschaffungskosten deutlich sinken. Aktuelle Informationen zu diesem Thema geben wir im Beitrag "Steuerbefreiung für Photovoltaik-Anlagen bis 30 kW schon ab 2022".

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo