Adventskalender
Expertenrat

Gibt es Trittschallunterlagen auch für Klick-Vinylböden?

Frage von Renate  W. am 10.12.2018 

Ich habe in ihrer Fachberatung gelesen, dass Sie Trittschalldämmung und Wärmedämmung mit besonderen Unterlagen unter Parkett anbieten. Gilt das auch für Klick-Vinylboden? Wir haben das Problem, das der Aufbau nicht hoch sein darf, weil es ein altes Bauernhaus ist. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bei Vinylböden kommt es auf die Einbauart an, ob Sie spezielle Unterlagen benötigen. Bei fest verklebten Systemen sind Schalldämmunterlagen meist nicht nötig, da die Verklebung selbst bereits schalldämmend wirkt. Gleiches betrifft auch Vinyl-Systeme, die unterseitig mit einer Kork-Schicht überzogen sind. Auch diese wirkt schalldämmend, sodass keine weitere Unterlage nötig ist.

Verlegen Sie den Vinylböden schwimmend, ist eine schalldämmende Unterlage ratsam. Geht es um die Verlegung über mineralischen Belägen wie Zement oder Estrich, ist außerdem auch eine Dampfbremse erforderlich. Diese schützt das Material vor aufsteigender Feuchtigkeit.

Als neutrale Online-Plattform bieten wir die Produkte selbst nicht an. Weitere Informationen finden Sie in unserem "Ratgeber Schallschutz" sowie im Prospektekiosk.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo