Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welcher U-Wert ist bei der Kellerdeckendämmung einzuhalten?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Engelbert W. am 21.02.2017 

Welcher U-Wert muss bei Bestandsbauten aus dem Baujahr 1979 für die Kellerdecke erreicht werden? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Nach Anlage 3 Punkt 5 der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung gilt für die Dämmung der Kellerdecke ein U-Wert von 0,30 W/m²K.

Der Wert ist einzuhalten, wenn:

  • eine Bekleidung oder Verschalung von unten angebracht wird
  • der Fußbodenaufbau von oben geändert wird

Eine Ausnahme gilt, wenn die Bauteile zum Beispiel durch eine Sanierung bereits den Wärmeschutzanforderungen nach dem 31.12.1984 entsprechen. Ist die Dämmstärke aus technischen Gründen begrenzt, genügt die maximal mögliche Stärke mit Dämmung der Wärmeleitgruppe 035. Bei Einblasdämmung oder Dämmmaterialien aus Naturdämmstoffen ist dabei die Wärmeleitgruppe 045 ausreichend.


Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der Rubrik "Kellerdeckendämmung".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung