Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Heizung ist die richtige für unser Haus?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Harald P. am 09.03.2020 

Wir haben einen Altbau (2 Personen), z. T. neue Fenster, die obere Zwischendecke soll gedämmt werden, es sollen 50 m² normal beheizt werden, 50 m² leicht beheizt (10-15 Grad), 25 m² haben eine Wandheizung. Welche Heizung würden Sie empfehlen (soll günstig sein)? Zur Auswahl stünden Hackschnitzel, Gas, Wärmepumpe und Brennstoffzelle. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Geht es um die Anschaffungskosten, ist die Gasheizung mit Brennwerttechnik am günstigsten. Die Systeme sind ausgereift, kompakt und effizient. Durch die Wandheizung und eventuell groß ausgelegte Heizkörper können Sie die Anlage im besten Falle mit niedrigen Systemtemperaturen betreiben, was dem Brennwerteffekt und damit auch der Effizienz der Gasheizung zugutekommt.

Die Hackschnitzelheizung arbeitet mit nachwachsenden Rohstoffen. Sie kommt mit geringen Heizkosten aus, ist in der Anschaffung aber kostenintensiver. Nachteilig ist hier außerdem der hohe Platzbedarf für die Heiz- und Brennstofflagertechnik.

Soll eine Wärmepumpe Ihr Haus allein mit Wärme versorgen, sind niedrige Vorlauftemperaturen im Heizsystem ein Muss. Andernfalls können die Heizkosten sehr hoch ausfallen. Ob das der Fall ist, lässt sich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Die Anschaffungskosten einer Luft-Wärmepumpe bewegen sich im Mittelfeld der vorgeschlagenen Systeme. Entscheiden Sie sich für eine effizientere Sole-Wärmepumpe, verursacht die Erschließung des Bodens als Wärmequelle höhere Anschaffungskosten. Unter Umständen sind dann auch spezielle Genehmigungen erforderlich.

Die Brennstoffzelle arbeitet ebenfalls mit Gas und erzeugt neben der Wärme zum Heizen auch Strom. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten sollten Sie hier allerdings genau prüfen lassen, ob die Anlage in Ihrem Haus wirtschaftlich arbeiten kann. Der Fall ist das immer dann, wenn die Einsparungen aus Stromeinspeisung und -eigenverbrauch ausreichend hoch sind.

Wichtig zu wissen ist, dass der Staat seit 2020 auch höhere Fördermittel für die neue Heizung bereitstellt. So gibt es bei einer Sanierung zum Beispiel Zuschüsse von 30 Prozent für eine neue Hybridheizung (Gasbrennwertheizung + erneuerbare Energien). Für reine erneuerbare Heizungssysteme (Holzhackschnitzelheizung oder Wärmepumpe) erhalten Sie Zuschüsse in Höhe von 35 Prozent. Ersetzt die neue Heizung eine alte Ölheizung, gibt es in beiden Fällen 10 Prozent mehr vom Staat.

Weitere Informationen finden Sie im Beitrag zur Förderung der neuen Heizung.

Da ein zuverlässiger Rat aus der Ferne leider nicht möglich ist, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater vor Ort. Der Experte kann das Gebäude unter die Lupe nehmen und schnell eine Aussage zur passenden Heizung treffen. Die Berater der Verbraucherzentrale klären Detailfragen dabei dank staatlicher Förderung für einen Pauschalbetrag von 30 Euro. Für eine ganzheitliche Energieberatung, die auch Einsparpotenziale am Gebäude aufzeigt, gibt es heute einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent.

Ein Hinweis: Achten Sie darauf, die Räume im Haus nicht auskühlen zu lassen. Dringt feuchtwarme Luft in nicht- oder zu wenig beheizte Räume ein, kann es an den kühlen Wandflächen zur Kondensation und zur Schimmelbildung kommen.

Haben Sie sich für eine Heizungsart entschieden, bekommen Sie über unser Online-Angebots-Tool für die Heizung Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region. Der Dienst ist für Sie kostenfrei und unverbindlich nutzbar.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung