Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Die Zwischensparrendämmung im Dach ist feucht. Warum ist das so und welche Maßnahmen helfen?

Frage von Daniel W. am 28.11.2021 

Unser Dachaufbau ist wie folgt:

1. Dachziegel
2. Dachlattung
3. Dichtungsbahn (diffusionsoffen?)
4. Zwischensparrendämmung (100 mm Dämmung Dachbalken 140 mm)
5. Dampfbremse
In Planung
6. Untersparrendämmung (60 mm)
7. Jackoboard Bauplatten (20 mm) (statt Gipskarton)

Wir haben vor ca. einem Jahr eine Zwischensparrendämmung eingebracht und den Fußboden (also obere Geschossdecke) mit Dämmstoffkörnung gedämmt. Der Dachboden war bis jetzt unbenutzt. Jetzt haben wir den Dachausbau vorgesetzt und die Dampfbremsfolie angebracht. Vor dem endgültigen anbinden am First habe ich einmal zwischen Dichtungsbahn und Dämmung gefasst und gemerkt das die Dämmung an der Außenseite feucht ist. (An verschiedenen Stellen getestet und überall das gleiche Ergebnis)

Meine Frage ist: Kann ich dies lassen und trocknet es wider? Warum ist es da feucht? Oder muss ich alles Rückbauen und neu machen/machen lassen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ohne die Dampfsperre/-bremse an der Innenseite der Sparren konnte das ganze Jahr über Feuchtigkeit in die Dämmebene eindringen. Das Wasser ist vermutlich an der Unterspannbahn kondensiert und auf die Dämmung gelaufen. Eine Dampfbremse von innen (ratsam ist eine feuchtevariable Folie) sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit weiter in die Dämmebene eindringt und lässt einen Teil der vorhandenen Feuchtigkeit an das Dach zurücktrocknen. Ob die Zwischensparrendämmung bestehen bleiben kann, lässt sich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Denn dazu wären Kenntnisse zum Zustand und zur Art/Qualität der Unterspannbahn wichtig.

Da uns diese nicht vorliegen, empfehlen wir den Kontakt zu einem Energieberater oder einem Dachdecker aus Ihrer Region. Die Experten prüfen die aktuelle Konstruktion. Sie stellen die Schadenshöhe fest und können beurteilen, welche Maßnahmen nun erforderlich sind.

Experten aus Ihrer Region finden Sie in unserer Experten-Datenbank oder über unser kostenfreies Angebotstool für Dacharbeiten.


Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.


Kommentare

Daniel W.

Kann ich statt Gipskartonplatten auch diese Jackoboard Bauplatten verwenden? Oder würde das die "Arbeit" der Isover Vario Klimamembran KM Duplex zunichtemachen?

ENERGIE-FACHBERATER 

Ja, denn die Platten sind wasserabweisend und diffusionsdicht. Bei fachgerechter und dichter Verlegung lässt die Schicht keine Feuchtigkeit hindurch. Planen Sie den Einsatz der genannten Platten, lassen Sie sich die Eignung für Dach und Decke vom Hersteller bestätigen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo