Logo Energie-Fachberater.de
07.01.2021
mehr zu Heizung
 

Austauschpflicht: Diese Heizungen müssen 2021 raus

Gebäudeenergiegesetz und Feinstaubregeln beachten

Heizungsoldies auf dem Abstellgleis - auch 2021 ist Schluss für einige alte Heizungen und Kaminöfen! Entscheidend für ein Betriebsverbot sind die aktuellen Regelungen aus dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) und der zweiten Stufe der Bundesimmissionsschutzverordnung. Wir zeigen, welche Heizkessel 2021 nicht mehr betrieben werden dürfen.

Alte Ölheizung im Mehrfamilienhaus
Tschüss Heizungsoldie, willkommen klimafreundliche Heiztechnik! Auch 2021 muss alte Heiztechnik ihren Platz im Keller räumenFoto: energie-fachberater.de

Diese Gasheizungen und Ölheizungen müssen 2021 raus
Das Gebäudeenergiegesetz (GEG 2020) enthält in § 72 "Betriebsverbot für Heizkessel, Ölheizungen" eine Austauschpflicht für alte Ölheizungen und Gasheizungen: Heizkessel die vor dem 1. Januar 1991 eingebaut oder aufgestellt worden sind, dürfen jetzt nicht mehr betrieben werden. Für Gasheizungen und Ölheizungen, die ab dem 1. Januar 1991 installiert worden sind, gilt die Austauschpflicht nach Ablauf von 30 Jahren.

Ausnahmen von der Austauschpflicht: Diese Austauschpflicht bei Ölheizungen und Gasheizungen gilt nur für sogenannte Standardkessel und Konstanttemperaturkessel. Niedertemperaturkessel und Brennwertkessel dürfen auch nach 30 Jahren weiter betrieben werden. Weitere Ausnahme: Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, die am 1. Februar 2002 dort eine Wohnung selbst genutzt haben, sind von der Austauschpflicht ausgenommen. Wechselt aber der Eigentümer durch Verkauf oder Erbe, muss der neue Eigentümer innerhalb von zwei Jahren die Austauschpflicht erfüllen.

Was kostet der Heizungstausch? Hier können Sie kostenfrei und unverbindlich Angebote für Ihre neue Heizung einholen.
Schon vor der Austauschpflicht Förderung für den Heizungstausch nutzen!
Wer einen Heizungsoldie im Keller hat, sollte schon vor dem Greifen der Austauschpflicht über eine neue Heizung nachdenken. Seit Anfang 2021 belastet der CO2-Preis Eigentümer mit Ölheizung und Gasheizung zusätzlich und lässt die Heizkosten weiter steigen. Davon nicht betroffen sind klimafreundliche Heizungen, die erneuerbare Energien nutzen. Wer auf eine solche Heizung umrüstet, kann sehr hohe Zuschüsse beantragen!

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur maximalen Förderung: Jetzt interaktives eBook mit allen Förder-Infos holen und sofort loslegen!
Neue Feinstaubregeln seit Anfang 2021 - Schonfrist für alte Kaminöfen ist vorbei
Auch bei den Feuerstellen müssen 2021 einige Oldies weichen. Mit der zweiten Stufe der Novelle der Ersten Bundesimmissionsschutzverordnung gelten seit dem 1. Januar 2020 neue Regeln. Damit sinken die Grenzwerte für den Ausstoß von Feinstaub und Kohlenmonoxid. Für Kaminöfen, die vor dem 31.12.1994 eingebaut wurden, ist die Schonfrist jetzt abgelaufen. Sie können nachgerüstet oder stillgelegt werden. Ausgenommen von der Regelung sind historische Kamine und Kachelöfen, die vor dem 1. Januar 1950 errichtet wurden.

mehr zu Heizung
 
 
 
 
Quelle: energie-fachberater.de
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 

Produkte im Bereich

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung