Logo Energie-Fachberater.de
23.12.2021

Das war 2021 - unser Jahresrückblick in Sanierungsthemen

Diese Themen rund ums Haus haben uns und Sie beschäftigt

Dieses Jahr hat ein Tempo vorgelegt, das viele von uns erschöpft zurücklässt. Ob in Sachen Corona, Klimaschutz oder bei der Sanierungsförderung - 2021 hat so viele Themen rasant beschleunigt, dass das Zeitgefühl schnell verloren ging. War das wirklich erst in diesem Jahr? Oder schon viel länger her? Diese Frage haben wir uns oft gestellt! Wir blicken zurück auf die wichtigsten Sanierungsthemen 2021.

Verschneites Haus - Mitternachtsbeleuchtung
Unser Jahresrückblick rund um’s Haus: Wir blicken zurück auf die wichtigsten Sanierungsthemen 2021Foto: Pixabay / Jill Wellington

Förderung, Förderung, Förderung
Der Start der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) hat 2021 alle anderen Sanierungsthemen in den Schatten gestellt! Der Start war holprig, die Nachfrage enorm. Inzwischen wissen die meisten Eigentümer, was ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) ist und warum es sinnvoll ist, einen zu haben. Besonders die Heizungsförderung steht im Fokus: Fast 30.000 Förderanträge wurden insgesamt im November beim BAFA gestellt, bei mehr als einem Drittel der Anträge wird eine alte Ölheizung verabschiedet. Insgesamt wurden in diesem Jahr bisher fast 290.000 Zuschuss-Anträge beim BAFA gestellt.

Andere Fördertöpfe waren dagegen sehr schnell leer in diesem Jahr: Das betraf die Zuschüsse der KfW für Barrierefreiheit ebenso wie die KfW-Förderung für Ladestationen. Auch viele Förderungen der Bundesländer waren schnell ausgeschöpft.

Kosten, Kosten, Kosten
Knappe Baumaterialien, hohe Kosten - vor allem Materialengpässe haben die Kosten in diesem Jahr hochgetrieben. Insbesondere Bauholz war fast 50 Prozent teurer, auch Dacharbeiten und Ausbauarbeiten sind merklich teurer gewesen. Ebenso stark gestiegen sind die Energie- und damit auch die Heizkosten in den vergangenen Monaten. Heizen ist teurer geworden, vor allem mit Öl und Gas. Gründe dafür sind steigende Energiepreise, kühleres Wetter und der auch der CO2-Preis, der in diesem Jahr erstmals fällig war. Eine Sanierung rechnet sich damit derzeit noch mehr.

Wasser, Wasser, Wasser
Starkregen hat zu mehreren schweren Überflutungen in diesem Jahr geführt, am schlimmsten betroffen war im Juli 2021 das Ahrtal. Noch immer sind dort zahlreiche Gebäude ohne Heizung und viele Häuser unbewohnbar. Diese Hochwasserereignisse haben die Wichtigkeit einer Starkregen-Vorsorge deutlich ins Bewusstsein vieler Eigentümer:innen gehoben.

Bundestagswahl und neue Bundesregierung

Erst seit kurzem ist eine neue Bundesregierung im Amt - was sie plant in Sachen Sanierung haben wir in einem Check des Koalitionsvertrags zusammengestellt: Ein strengeres GEG, mehr Solaranlagen und eine neue KfW-Förderung für die Starkregen- und Hochwasservorsorge sind nur einige der Themen.

Neue gesetzliche Regelungen
Die "Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV" hat im September ein Update erhalten: Um die Luftqualität zu verbessern, soll der Schornstein von Pelletheizung, Kamin- und Kachelofen den Dachfrist künftig deutlich überragen. Die Neuregelung tritt am 1.1.2022 in Kraft.

 
 
 
Quelle: energie-fachberater.de
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 

Produkte im Bereich

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo