x
29.01.2024
mehr zu Dämmung
 

Energieeffizienz: Mit Dämmung raus aus der Energiekostenfalle

Dämmung macht Haus auch fit für erneuerbare Energien

Photovoltaik und Wärmepumpe sind in aller Munde - kein Wunder, ohne Strom und Heizung läuft nichts. Warum aber reden wir so wenig über Energieeffizienz? Darüber, dass Häuser besser so wenig Energie wie möglich verbrauchen (die dann auch nicht teuer erzeugt werden muss)? Dabei kann Energieeffizienz den Einsatz erneuerbarer Energien ganz wunderbar flankieren - eine Dämmung macht das Haus fit für den Einsatz von Wärmepumpe und Co.

Fassadendämmung - Baugerüst
Warum wir dämmen? Für Heizkostensparung, Wärmeschutz im Winter, Hitzeschutz im Sommer und einen optimalen WohnkomfortFoto: energie-fachberater.de

Heiztechnik auf Basis erneuerbarer Energien wird viel Aufmerksamkeit zuteil, die verschiedenen Technologien werden üppig gefördert. Dagegen fristet die Dämmung eher ein Nischendasein in der öffentlichen Wahrnehmung wie auch bei der Förderung

Doch während die Gedanken vieler Eigentümer:innen aktuell fast ausschließlich um die Heizung kreisen, verschenken sie bares Geld. Denn so günstig wie zuvor wird Energie wohl nicht mehr werden - egal welche Heizung zum Einsatz kommt. Viele vergessen zudem eine alte Energiesparweisheit: Die günstigste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird. Was liegt da näher, als Energieverluste einzudämmen?

Die positive Wirkung einer Dämmung beschränkt sich übrigens nicht nur auf Energieeinsparungen! Zusätzlich steigt der Wohnkomfort, die Dämmung schützt auch vor Hitze im Sommer und bereitet das Haus optimal auf den Einsatz erneuerbarer Energien bei der Heizung vor.

Mit Dämmung raus aus der Energiekostenfalle
Bei so hohen Energiekosten wie aktuell macht sich eine Dämmung schnell bezahlt. Viele Maßnahmen lassen sich zudem in den kommenden Monaten schnell und vergleichsweise günstig umsetzen, teilweise sogar in Eigenregie:

Da warme Luft nach oben steigt, ist es sinnvoll, Dach und Dachboden auf jeden Fall unter die Lupe zu nehmen. Je nach Gegebenheiten kann eine Dachbodendämmung (hier die Bodentreppe nicht vergessen!) oder Dachdämmung sinnvoll sein. Eine Dämmung des Dachgeschosses senkt übrigens auch die Hitzebelastung im Sommer erheblich! Eine Kellerdeckendämmung verbessert darüber hinaus den Wohnkomfort im Erdgeschoss deutlich und rechnet sich deshalb nicht nur aus Gründen der Heizkosteneinsparung.

Was kostet mich die Dämmung des Hauses? Hier können Sie kostenfrei und unverbindlich Vergleichsangebote einholen.

Dämmen mit wenig Aufwand und Kosten: Einblasdämmung ist idealer Einstieg in Wärmeschutz
Wer bei der Dämmung seines Hauses nicht selbst Hand anlegen kann oder will, aber dennoch auf der Suche nach einer vergleichsweise günstigen Lösung ist, sollte die Möglichkeit einer Einblasdämmung prüfen. Mit diesem Dämmverfahren lassen sich Lücken und Hohlräume schnell und unkompliziert dämmen. Kostensparend ist diese Form der Dämmung oft schon deshalb, weil größere bauliche Maßnahmen nicht nötig sind, auch ein Baugerüst wird in der Regel nicht gebraucht.

Eine Einblasdämmung eignet sich für viele Bauteile - vom Steil- und Flachdach über die Fassade bis zum Keller, viele Hohlräume in Dach, Wand und Decken können unkompliziert mit einem Dämmstoff verfüllt werden. Auch komplizierte und schwer erreichbare Konstruktionen im Dach und im Keller (Kuppeln, Gewölbe, unebene Kellerdecken, Kriechkeller) lassen sich so dämmen. Optimal und kostengünstig ist diese Variante auch für große Dämmdicken, wie sie teilweise bei Abseiten und im Flachdach nötig sind.


Schritt-für-Schritt-Anleitung zur maximalen Förderung: Jetzt interaktives eBook mit allen Infos holen und sofort loslegen!

mehr zu Dämmung
 
 
 
 
Quelle: energie-fachberater.de
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 

Produkte im Bereich

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo