Logo Energie-Fachberater.de
12.02.2021
mehr zu Förderung
 

Hessen: Neues Förderprogramm für Sanierung zum Effizienzhaus

Eigentümer erhalten Zuschüsse zusätzlich zur KfW-Förderung

In Hessen ist ein neues Förderprogramm an den Start gegangen: Im "Sonderprogramm für Eigenheime" werden Zuschüsse für die Sanierung zum Effizienzhaus vergeben - zusätzlich zur KfW-Förderung! Anträge auf die Förderung können ab sofort bei der landeseigenen Förderbank, der Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen, gestellt werden. Die Beratung von Eigentümern zur Förderung übernimmt die Landesenergieagentur (LEA) Hessen.

Sanierung Altbau-Villa - Baugerüst
Bis zu 12.000 Euro Zuschuss zahlt das Land Hessen Eigentümern, die zum KfW-Effizienzhaus sanieren - zusätzlich zur KfW-FörderungFoto: energie-fachberater.de

Das "Sonderprogramm für Eigenheime - sanieren, sparen, Klima schonen" unterstützt Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie von Eigentumswohnungen in Eigentümer-gemeinschaften zusätzlich zur KfW-Förderung des Bundes bei der energetischen Sanierung. Auf diese Weise kann die Sanierung zum Effizienzhaus mit insgesamt bis zu 60.000 Euro gefördert werden. Damit übernehmen Bund und Land bis zur Hälfte der Kosten! Maximal ist im hessischen Förderprogramm ein Zuschuss von 12.000 Euro möglich.

Voraussetzungen für die Effizienzhaus-Förderung in Hessen
Voraussetzung für den Zuschuss aus dem hessischen Sonderprogramm ist die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 55, 70 oder 85. Je besser der erreichte Standard, umso höher der Zuschuss. Die Förderung gibt es für alle Sanierungsprojekte, die nach dem 8. Februar 2021 eine Förderzusage der KfW in den Programmen 430 oder 151 erhalten. Sie können die ergänzende Förderung durch das Land Hessen beantragen.

Wie hoch ist der Zuschuss in Hessen?

  • KfW-Effizienzhaus 55 (oder besser): 10 Prozent der förderfähigen Kosten der KfW, max. 12.000 Euro Zuschuss je Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 70: 5 Prozent förderfähigen Kosten der KfW, max. 6.000 Euro Zuschuss je Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 85: 2,5 Prozent der förderfähigen Kosten der KfW, max. 3.000 Euro Zuschuss je Wohneinheit

Wie wird der Zuschuss in Hessen beantragt?
Förderanträge für den Landeszuschuss können gemeinsam mit der KfW-Zusage oder einem KfW-Kreditvertrag mit der Hausbank bei der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) eingereicht werden. Dem hessischen Antragsformular muss eine Kopie der Zuschuss-Zusage der KfW bzw. des Kreditvertrags der Hausbank beigelegt werden.

Alle wichtigen Infos und das Antragsformular finden Sie hier.

mehr zu Förderung
 
 
 
 
Quelle: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen / WIBank
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung