Logo Energie-Fachberater.de
17.03.2022
mehr zu Photovoltaik
 

Marktstudie Steckersolargeräte: Solaranlagen für Balkon beliebt

Bis zu 190.000 kleine Photovoltaik-Module in Deutschland

Der Markt für Steckersolargeräte in Deutschland ist schon jetzt deutlich größer als bisher gedacht: Allein 2020 und 2021 wurden hochgerechnet bis zu 128.000 der kleinen Solaranlagen mit einer Leistung von bis zu 51 Megawatt verkauft. Alle bisher in Deutschland verkauften Geräte erreichen eine Leistung von bis zu 66 Megawatt. In der aktuellen Energiekrise wird die Nachfrage für die kleinen Photovoltaik-Anlagen sicher weiter steigen.

Steckersolargerät vor einem Holzstapel im Garten
Steckersolargeräte können einfach im Garten, am Balkon, auf der Terrasse oder dem Flachdach aufgestellt werden. Der Markt in Deutschland ist größer als gedacht und dürfte durch die Energiekrise weiter wachsenFoto: SonnStrom PV-Anlagen UG

Steckersolargeräte mit einer Leistung von weniger als einem Kilowatt sind bisher eher ein Nischenmarkt der Solarenergie. Doch es gibt immer mehr dieser kleinen Photovoltaik-Systeme. Die Solaranlagen für den Balkon versprechen eine einfache Handhabung bei der Montage und Nutzung. Erstmals wurden nun in einer Marktstudie der Verbraucherzentrale NRW und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) Daten zur Anbieter-, Markt- und Absatzstruktur erhoben. An der Umfrage haben 58 von 156 in Deutschland aktiven Anbieter von Steckersolargeräten teilgenommen.

Reger Wettbewerb auf dem Markt für Steckersolargeräte
Der Markt für Balkon-Solaranlagen zeigt ein buntes Bild kleiner und großer Anbieter. Darunter sind sowohl zahlreiche junge Unternehmen wie auch etablierte Anbieter von Photovoltaik-Zubehör. Alle zusammen agieren in einem sich dynamisch entwickelnden Markt: Bisher dominieren einige größere Anbieter den Markt, gleichzeitig sorgen neue Anbieter und die vielen kleineren Unternehmen für einen regen Wettbewerb. Der Handel spielt dabei bisher kaum eine Rolle: Drei Viertel der Steckersolargeräte werden direkt an die Endnutzer:innen verkauft. Absatzwege über die Handelsketten werden bisher noch kaum genutzt.

Studie zeigt überraschend hohe Gesamtzahl bei Steckersolargeräten in Deutschland
Das Ergebnis der Studie in Bezug auf die betriebenen Balkon-Solaranlagen in Deutschland liegt erfreulicherweise im oberen Bereich der bisherigen Schätzungen. Doch Expert:innen mahnen dringenden Handlungsbedarf an - Politik und Netzbetreiber müssen Hürden endlich aus dem Weg räumen. Denn noch immer gibt es Streit über den normkonformen Anschluss und unangemessene Forderungen der Netzbetreiber. Auch die Meldeprozesse sind für Steckersolargeräte zu komplex. Nur zehn bis zwanzig Prozent werden überhaupt angemeldet.

Balkon spielt nicht die größte Rolle bei der Montage / Viele Steckersolargeräte werden auf Flachdach oder in den Garten gestellt
Bezüglich des Einsatzortes von Steckersolargeräten ist die häufigste Anwendungsart mit 44 Prozent die Aufständerung beispielsweise auf Flachdächern oder im Garten. Erst die zweithäufigste Anwendung ist mit 29 Prozent der Balkon. Der Schuko-Stecker hat sich der Umfrage zufolge als Standard-Steckverbindung durchgesetzt - 77 Prozent aller Steckersolargeräte in Deutschland nutzen ihn.

Die komplette Studie "Der Markt für Steckersolargeräte 2022" finden Sie hier.

Weiterlesen: Solaranlage am Balkon: Möglichkeiten, Kosten und Tipps

Was kostet eine Solaranlage? Hier können Sie kostenfrei und unverbindlich Vergleichsangebote einholen.

mehr zu Photovoltaik
 
 
 
 
Quelle: Verbraucherzentrale NRW / HTW Berlin
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 

Produkte im Bereich

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo