09.07.2020

Neue Marktübersicht für Scheitholzvergaserkessel

Überblick zu technischen Daten, Regelungen und Kosten

Moderne Scheitholzvergaserkessel und Kombikessel für Scheitholz und Pellets zeichnen sich durch sehr geringe Feinstaub- und Treibhausgasemissionen aus. Die neue Marktübersicht der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) gibt Planungshinweise und detaillierte Informationen zu den erhältlichen Modellen. Sie vergleicht technische Daten und Preise - eine echte Hilfe für EigentümerInnen auf der Suche nach einer neuen Heizung.

Marktübersicht ScheitholzvergaserkesselBild größer anzeigen
Die Marktübersicht für Scheitholzvergaserkessel vergleicht technische Daten und Preise der aktuell verfügbaren HolzheizungenFoto: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Das Heizen mit Scheitholz trägt kaum zu zusätzlichen Treibhausgasemissionen bei. Moderne Scheitholz-Vergaserkessel punkten zudem mit hohen Wirkungsgraden, einem niedrigeren Holzverbrauch und sehr geringen Staubemissionen.

Marktübersicht Scheitholzvergaserkessel hilft Eigentümern bei der Auswahl der Heizung
Vor allem für EigentümerInnen von Eigenheimen und Mehrfamilienhäusern lohnt sich die Anschaffung eines klimafreundlichen Scheitholzvergaserkessels oder eines Scheitholz-Pellet-Kombikessels. Bei der Entscheidung für die passende neue Heizung hilft die Marktübersicht, die technische Daten und Preise der aktuell verfügbaren Modelle vergleicht und wichtige Hinweise für die Planung und Modellauswahl bietet.

Die Anschaffung einer modernen Holzheizung ist oft auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten vorteilhaft. Heizen mit regional anfallendem Energie- bzw. Brennholz im Scheitholzvergaserkessel ermöglicht langfristig stabile Kosten. Die bei Scheitholzvergaserkesseln ohnehin erforderlichen Puffer- und Brauchwasserspeicher bieten sich dafür an, Solarenergie einzubinden und für die sommerliche Brauchwassererwärmung und die Heizungsunterstützung in Übergangszeiten zu nutzen. Trotz höherer Anfangsinvestition lassen sich so wirtschaftliche und Umweltvorteile erreichen.

Hohe Förderung für Scheitholzvergaserkessel
Für Scheitholzvergaserkessel und Scheitholz-Pellet-Kombikessel kann beim BAFA ein Zuschuss in Höhe von 35 Prozent der förderfähigen Kosten beantragt werden, beim Austausch einer alten Ölheizung ist sogar ein Zuschuss in Höhe von 45 Prozent möglich. Als förderfähig gelten neben den Anschaffungskosten auch die Kosten für "notwendige Umfeldmaßnahmen" wie Planung, Pufferspeicher, Schornstein, Pumpen, Heizkörper, Installationsaufwand/Inbetriebnahme, Ausbau von Altanlagen. Im Neubau werden innovative Scheitholzvergaserkessel und Scheitholz-Pellet- Kombikessel gefördert, die mit Brennwerttechnik oder mit einem sekundären Partikelabscheider (anerkannte elektrostatische oder filternde Abscheider bzw. Abgaswäscher, allgemein auch Feinstaubfilter genannt) ausgerüstet sind.

Die Marktübersicht für Scheitholzvergaser- und Scheitholz-Pellet-Kombikessel kann als Broschüre bestellt werden und steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.

 
 
 
Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

App-Tipps

 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung