Logo Energie-Fachberater.de
06.09.2022
mehr zu Förderung
 

Run auf BEG-Förderung - BAFA erwartet lange Bearbeitungszeit

Bereits 600.000 Zuschuss-Anträge in diesem Jahr

Das BAFA verzeichnet eine Rekordnachfrage bei der Zuschuss-Förderung für Sanierungen. Mehr als 600.000 Anträge auf BEG-Förderung von Einzelmaßnahmen wurden in diesem Jahr bereits gestellt, fast doppelt so viele wie im gesamten Vorjahr. Die Kehrseite der großen Beliebtheit: Antragsteller müssen sich jetzt auf deutlich längere Bearbeitungszeiten einstellen. Außerdem gibt es eine Regelung, wie das BAFA Anträge aus der Übergangszeit bearbeitet.

Dachsanierung - neue Dacheindeckung
Zuschüsse für die Sanierung sind gefragt wie nie. Antragsteller müssen sich deshalb auf längere Bearbeitungszeiten einstellenFoto: energie-fachberater.de

Die Rekordnachfrage mit bereits mehr als 600.000 Anträgen für die BEG Einzelmaßnahmen zeigt das enorme Interesse an der energetischen Sanierung. In der Energiekrise wollen viele Eigentümer:innen unabhängiger werden und die Energieeffizienz ihrer Häuser verbessern. Viele Antragsteller wurden wohl auch durch die Änderungen bei der BEG-Förderung Mitte August aufgeschreckt, denn fast die Hälfte der Anträge wurde seit der Ankündigung der BEG Reform am 27.7.2022 bis zum 14.8.2022 gestellt. Für ihre neue Heizung setzen Eigentümer inzwischen fast ausschließlich auf erneuerbare Energien: 90 Prozent der beantragten Wärmeerzeuger 2022 entfallen auf Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpe und Wärmenetze.

Wegen Antragsflut lange Bearbeitungszeit erwartet
Mit fast der doppelten Anzahl an BEG-Anträgen als im Vorjahr müssen sich Antragsteller:innen auf deutlich längere Bearbeitungszeiten einstellen. Das BAFA hat bereits mehrere zusätzliche Maßnahmen gestartet, um die Bearbeitung weiter zu beschleunigen. So wurde das Personal mehrfach aufgestockt, die Antragsformulare bürgernaher gestaltet, um Rückfragen zu minimieren, und die Kommunikationsangebote verbessert. Im August wurden bereits weitere Rekrutierungsverfahren für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Antragsbearbeitung gestartet.

Doch wie lang ist die Bearbeitungszeit aktuell konkret? Das zeigt der Fördermonitor des Energieberaterverbands GIH. Demnach werden BEG-Einzelmaßnahmen durchschnittlich nach 47 Tagen genehmigt (Dauer von der Antragstellung bis zum Erhalt der Förderzusage). Die Prüfungszeit nach Umsetzung der Maßnahme beträgt 50 Tage (Dauer von der Einreichung des Verwendungsnachweises bis zum Erhalt des Auszahlungsbescheids).

Wichtig zu wissen für Antragsteller:innen
Jeder Antrag wird bearbeitet - das BAFA meldet sich aktiv, wenn Rückfragen zu Anträgen bestehen oder Dokumente nachgereicht werden müssen. Mit einer elektronischen Statusabfrage kann zudem seit kurzem der Stand des eigenen Antrags digital eingesehen werden. Außerdem können Antragsteller:innen mit der geplanten Maßnahme ab Antragsstellung auf eigenes finanzielles Risiko beginnen und müssen nicht auf einen Bescheid des BAFA warten.

BEG-Übergangszeit: Was passiert, wenn jemand bis 14.08. mehrere Anträge gestellt hat?
Vom 28.07 bis 14.08.2022 galt aufgrund der BEG-Reform eine Übergangsregelung: Es durfte nur ein Antrag pro Antragsteller beim BAFA im Programm BEG EM für Einzelmaßnahmen gestellt werden. Aber auch wer in Unkenntnis dieser Regelung mehrere Anträge gestellt hat, kann mit einer Bearbeitung rechnen. So behandelt das BAFA die Anträge:

  • Hat jemand in der Übergangszeit mehrere Anträge gestellt, wird der 1. Antrag nach alten (besseren) Konditionen bearbeitet. Der 2. Antrag wird automatisch auf den 15.08. datiert und nach neuen Konditionen bearbeitet.
  • Mehrere in der Übergangszeit gestellte Anträge dürfen im Nachhinein nicht zu einem Antrag zusammengefasst werden. Es darf auch nicht entschieden werden, welcher Antrag bevorzugt bewilligt werden soll. Maßgebend ist allein das Datum der Antragstellung!
  • Möglich ist es aber, bis zum Zuwendungsbescheid (bzw. zzgl. 4 Wochen Widerspruchsfrist) Anträge noch nachträglich zu ändern, indem ein formloses unterschriebenes Schreiben beim Antrag hochgeladen wird. (Natürlich immer unter der Berücksichtigung, dass maximal 60.000 € Investitionssumme pro Jahr beantragt werden dürfen.)
  • Achtung: Auch wenn ein Antrag zurückgezogen wird, gilt er als gestellt! Es hilft also nicht, den 1. Antrag zurückzuziehen. Der 2. Antrag wird dann trotzdem nach neuen Konditionen behandelt!

Entwicklung der BAFA-Förderung in den letzten Jahren
In den letzten Jahren hat sich die Förderung zur energetischen Gebäudesanierung beim BAFA sehr dynamisch entwickelt: In den Vorgängerprogrammen wurden 2019 rund 76.000 Anträge, in 2020 bereits 280.000 Anträge und in 2021 mehr als 330.000 Anträge gestellt. Die bewilligten Fördermittel sind von 3,9 Mrd. Euro in 2021 auf 5,9 Mrd. Euro bisher in 2022 gestiegen. Genauso sind die ausgezahlten Fördermittel von 141 Mio. Euro in 2021 auf mehr als eine Mrd. Euro bisher in 2022 gestiegen.

mehr zu Förderung
 
 
 
 
Quelle: BAFA / GIH
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo