Adventskalender
Expertenrat

Wie kann ich mein Dach nachträglich von innen abdichten? Durch die sichtbaren Ziegel tritt Feuchtigkeit ein.

Frage von Thomas G. am 22.03.2018 

Ich habe ein Haus aus den 60er Jahren. Der Kaltspeicher (Dachzielgel sind sichtbar von innen) sind über eine Zwischendeckendämmung (begehbare OSB-Platten mit entsprechender Füllung des Zwischenraumes) gut abgedämmt. Die Dachziegel sind eigentlich auch noch gut in Schuss. Erstmals sind in diesem Winter leider Schnee und Feuchtigkeit in das Haus gekommen. Ein Dachdecker meinte, dass ich das komplette Dach abdecken, eine neue Lattung machen soll, dann Dachpappe, dann Konterlattung und dann die (neuen) Dachziegel verlegen. Bei 130 qm natürlich entsprechend teuer.

Nun meine Frage. Gäbe es denn nicht auch eine sinnvolle Möglichkeit das Dach von innen zu isolieren. Zielsetzung ist dabei lediglich, dass keine Feuchtigkeit mehr eindringt. Dämmung nicht notwendig. Der Speicher soll auch nicht bewohnt werden.  

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Generell gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sind die alten Ziegel mit Mörtel verstrichen, können Sie undichte Stellen nachträglich abdichten und den Regen so fernhalten. Eine zweite Lösung wäre es, die Unterspannbahn nachträglich von innen anzubringen. Dazu montieren Sie die Bahnen leicht durchhängend zwischen den Sparren. Das funktioniert jedoch nur dann, wenn das eindringende Wasser unten frei ablaufen kann. Trifft es hier auf einen Balken oder das Mauerwerk, ist die Lösung keine Option.

Da wir die Konstruktion aus der Ferne leider nicht einschätzen können, empfehlen wir die Beratung durch einen erfahrenen Energieberater aus Ihrer Region. Das schafft Sicherheit und beugt schwerwiegenden Folgen vor.

Experten finden Sie unter anderem in der Energieeffizienz-Expertenliste der dena

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo