x

Foto: "Nicht bei mir!"

Ratgeber Einbruchschutz

Einbruchschutz wirkt - 46 Prozent der Einbrüche scheitern im Versuchsstadium. Nachrüsten für die Sicherheit lohnt sich!

Einbruchhemmende Fenster, Türen, Rollläden und die automatische Steuerung der Beleuchtung verbessern den Einbruchschutz.

weiterlesen »

Foto: "Nicht bei mir!"

Ratgeber Einbruchschutz
 
mehr Informationen zu Ratgeber Einbruchschutz
Zusatzsicherungen an den Fenster - wie hier abschließbare Fenstergriffe - verbessern den Einbruchschutz
Zusatzsicherungen an den Fenster - wie hier abschließbare Fenstergriffe - verbessern den EinbruchschutzFoto: "Nicht bei mir!"

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Ratgeber Einbruchschutz. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 
 

Steigende Einbruchzahlen machen Investition ins Eigenheim sinnvoll
2023 verzeichnete die bundesweite Kriminalstatistik einen starken Anstieg bei Wohnungseinbrüchen, die Aufklärungsquote lag bei nur 14,9 Prozent. Dazu kommen noch Fälle von Diebstahl aus Keller- und Dachbodenräumen sowie Waschküchen, die getrennt erfasst werden.

Für Eigentümer:innen lohnt sich die Verbesserung des Einbruchschutzes, denn rund 46,3 Prozent der Wohnungseinbrüche scheitern. Viele Einbrüche können also durch richtiges Verhalten, Sicherungstechnik und aufmerksame Nachbarn verhindert werden.

Der größte Irrtum: Es wird nur im Schutz der Dunkelheit eingebrochen
Entgegen landläufiger Meinung erfolgen Einbrüche häufig zur Tageszeit, zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend oder an den Wochenenden. Einbrüche in Einfamilienhäuser erfolgen meistens über die Fenstertüren und Fenster, weniger häufig über Haustüren und Keller. Bei Mehrfamilienhäusern hingegen wählen Einbrecher ihren Weg meistens über die Wohnungseingangstür; doch auch hier verschaffen sie sich über leicht erreichbare Fenster und Fenstertüren Zutritt.

Einbrechern das Leben schwer machen
Viele Bewohner machen es Einbrechern unbewusst leicht: Da wird die Haustür nur zugezogen, wenn man aus dem Haus geht, Fenster bleiben gekippt. Dabei sorgen schon einfache Maßnahmen für mehr Einbruchschutz und Sicherheit:

  • Haustür immer abschließen
  • Alle Fenster, Balkon und Terrassentüren immer schließen, auch bei kurzer Abwesenheit
  • Anwesenheit signalisieren (Beleuchtung über Zeitschaltuhr steuern, im Urlaub den Briefkasten leeren lassen, Garagentor immer schließen, Rollläden tags öffnen, nachts schließen)
  • Auf Klingeln immer reagieren, aber nicht bedenkenlos öffnen
  • Schlüssel niemals draußen verstecken
  • Bei Schlüsselverlust Schließzylinder auswechseln
  • Auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück achten


Mechanischer Einbruchschutz sichert Fenster und Türen
Größte Schwachstelle bei einem Einbruch sind Haustür, Balkon- oder Terrassentür und Fenster. Zur Sicherung der Haustür gehören zum Beispiel Wandverankerungen, Bänder beziehungsweise Scharnierseitenschutz sowie Zusatzschlösser. Auch Fenster und Fenstertüren sollten einen Einbruchschutz erhalten. Werden die Fenster erneuert, sollten Eigentümer gleich auf den Einbau einbruchhemmender Fenster achten. Bestehende Fenster lassen sich mit einbruchhemmenden Fensterbeschlägen und Fenstersicherungen nachrüsten. Einbruchhemmende Rollläden aus Aluminium, Holz oder Stahl bieten zusätzlichen Einbruchschutz. Bei der nachträglichen Sicherung auch Kellertüren, Kellerfenster und Lichtschächte nicht vergessen!

Elektronischer Einbruchschutz ergänzt das Sicherheitskonzept
Wem die mechanische Absicherung noch nicht ausreicht, der kann den Einbruchschutz durch elektronische Komponenten ergänzen. Unterschieden werden dabei Einbruchmeldeanlagen und Gefahrenwarnanlagen. Zusätzliche Möglichkeiten bietet die Technik im Smart Home. Sie erlaubt die Überwachung und Steuerung von Haustechnik und Einbruchsicherung über das Smartphone und Tablet. Unser Expertentipp zeigt, welche elektronischen Helfer für mehr Einbruchschutz sorgen.

Förderung für die Verbesserung des Einbruchschutzes
Wer den Einbruchschutz seines Hauses verbessert, kann auf verschiedene Förderungen zurückgreifen. Den beliebten KfW-Zuschuss für die Verbesserung des Einbruchschutzes gibt es aktuell zwar nicht, alternativ können Eigentümer die Kreditförderung der KfW nutzen. Auch neue Fenster sowie Terrassen- und Haustüren werden gefördert.


Quelle: energie-fachberater.de
 
 

Tipps und Expertenwissen zum Einbruchschutz

 
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Förderung für mehr Einbruchschutz und ein sicheres Eigenheim

    Zuschuss, Förderkredit und Steuerbonus stehen bereit

    Mit der passenden Förderung lässt sich der Einbruchschutz im Eigenheim leichter verbessern. Diese Förderprogramme können Eigentümer nutzen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Checkliste: Was tun nach einem Einbruch?

    Die wichtigsten Tipps für eine schnelle Regulierung des Schadens

    Nach einem Einbruch ist der Schreck erst einmal groß. Die Tipps in unserer Checkliste helfen, dass der Schaden schnell von der Versicherung reguliert werden kann.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Einbruchschutz im Keller: Kellerfenster und Kellertür sichern

    Tipps für Sicherheit von Nebentüren und Lichtschächten

    Kellerfenster und Kellertür sind beliebte Einstiegspunkte für Diebe! Deshalb sollten sie gegen Einbruch gesichert werden. Die besten Tipps für Einbruchschutz im Keller.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Rollladen
     

    Einbruchhemmende Rollläden sichern Fenster und Terrassentür

    Einbruchschutz dank Hochschiebesicherung und stabilem Panzer

    Beim Einbruchschutz sind einbruchhemmende Rollläden ein bewährtes Mittel. Sie versperren Einbrechern den Weg über die Fenster und Terrasse ins Haus. Alle Tipps und Infos.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Bei Haustür auf Einbruchschutz achten - Tipps für mehr Sicherheit

    Haus- oder Wohnungstür mindestens mit RC 2 auswählen

    Soll die Haustür etwas aushalten, muss sie aus stabilen Materialien sein und mindestens RC 2 aufweisen. Tipps für mehr Einbruchschutz bei der Haustür und Förderung.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Einbruchschutz nachrüsten: Update für Fenster und Terrassentüren

    Mehr Sicherheit durch wirksame Einbruchhemmung

    Professionelle Einbrecher überwinden Standardfenster in nur wenigen Sekunden. Mit nachgerüstetem Einbruchschutz werden Fenster und Terrassentüren sicherer.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Ferienzeit: Checkliste Einbruchschutz vor dem Urlaub

    Diese Punkte sollten vor der Abreise geprüft werden

    Einbruchschutz ist vor dem wohlverdienten Urlaub ein wichtiges Thema - unsere Checkliste fasst die wichtigsten Punkte für sichere Ferien zusammen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Einbruchschutz: Was kann eigentlich Sicherheitsglas?

    Sichere Verglasung mit ESG und VSG

    Sicherheitsglas verhindert das Durchbrechen der Verglasung bei einem Einbruch. Tipps zu ESG und VSG, Widerstandsklassen und Einsatz im privaten Eigenheim.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Einbruchschutz: Sichere Fenster wehren Einbrecher ab

    Einbruchhemmende Fenster sind stabil und belastbar

    Der Vorteil einbruchhemmender Fenster: Viele Einbrecher brechen den Einbruch ab, wenn sie auf Widerstand stoßen. Tipps zu Widerstandsklassen, Beschlägen und Montage.    

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Sicherheit
     

    Elektronische Helfer für mehr Einbruchschutz

    Tipps zu Bewegungsmelder, Videoüberwachung und Alarmanlage

    Gerade in den Monaten Oktober bis März sind Langfinger im Schutz der früh einsetzenden Dämmerung aktiv. In vielen Fällen handelt es sich um Gelegenheitsdiebe, die mit den richtigen Schutzmaßnahmen abgeschreckt und an ihrem Vorhaben gehindert werden können. Experte Hartmut Zander erklärt, wie ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Ratgeber Einbruchschutz
     

    Garage beim Einbruchschutz nicht vergessen

    Einbruchhemmendes Garagentor schützt Bewohner und Eigentum

    Ein ungesichertes Garagentor ist eine Einladung für Einbrecher. Den besten Einbruchschutz erreicht man mit einem automatischen Tor mit mechanischer Verriegelung.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Smart Home & Haustechnik
     

    Mehr Komfort, mehr Sicherheit: Beleuchtung automatisch steuern

    Schlaues Licht-Management spart auch Energie

    Bewegungsmelder und Präsenzmelder ermöglichen eine bedarfgerechte Steuerung der Beleuchtung. Das intelligente Licht-Management hat viele Vorteile.   

    Mehr »
     
 
 
 
 

Produkte im Bereich Ratgeber Einbruchschutz

 
 
 
 

Produkte im Bereich Ratgeber Einbruchschutz

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

 

Newsletter-Abo