Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Erfüllt die Gipsdämmung an unseren Rohren noch ihren Zweck oder ist sogar Asbest enthalten?

Frage von Manfred B. am 29.06.2022 

In unserem Haus Bj. 1938 sind stählerne Heizungsrohre noch mit Gipsummantelung isoliert. Ist die für heutige Ansprüche noch genügend / akzeptabel / oder dringend zu ersetzen? Und wie hoch ist bei diesem Baujahr das Risiko von Asbest im Gips oder den sonstigen Bestandteilen (an einer Stelle ist weißes, der Glaswolle ähnliches Material zu sehen).

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Eine verlässliche Antwort auf Ihre Frage können wir Ihnen aus der Ferne leider nicht geben. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Qualität der Dämmstoffe nicht den heutigen Standards entspricht. Ist die Oberfläche der Gips-Dämmung bei laufender Heizung nicht warm, erfüllt sie aber Ihren Zweck.

Asbest kann ein Problem darstellen, wenn die Isolierung vor 1990 angebracht wurde. Denn erst danach wurde das lungengängige und potenziell krebserregende Material verboten, welches sich häufig in der Verkleidung befindet. Erkennbar ist es unter anderem daran, dass es anders als Gips nicht reinweiß ist. Nach den Jahren machen Verschmutzungen eine optische Unterscheidung allerdings schwer.

Wir empfehlen daher, das Material beproben und testen zu lassen. Weisen Experten Asbest nach, ist ein Austausch zu empfehlen. Unterstützung bekommen Sie unter anderem von einem Energieberater aus Ihrer Region.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo