x
Expertenrat

Ich möchte meinen Dachboden dämmen. Ist der geplante Aufbau korrekt?

Frage von Björn W. am 02.04.2020 

Unser Haus hat ein Kaltdach. Dieses wird nicht bewohnt und hat auch kein Fenster. Ich wollte es aber dämmen, um dort etwas zu lagern. Der Aufbau ist 19 mm Rauspund, 26er Balken mit Dämmung, 12 mm OSB als Dampfbremse und Gipskarton.

Da der Rauspund sehr offen ist und ich vom Wohnbereich keine Folie bis oben zum Dach habe wollte, will ich oben drauf noch OSB legen und verkleben. Das Dach soll dann noch Dämmung und Folie bekommen, welche ich auf die OSB verklebe. Das Dach liegt direkt auf der Wand. Wenn ich auf den Rauspund keine OSB lege, kann Luft unter dem Rauspund nach außen gelangen.

Ist der Aufbau korrekt?

Antwort von Andreas Skrypietz 

Grundsätzlich können Sie den Aufbau so machen unter einer Voraussetzung: Dämmen Sie die gesamte Sparrenhöhe! Dann sind Sie mit Ihrer Lösung bauphysikalisch auf der sicheren Seite.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Dach/Dachboden

 

Newsletter-Abo