Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist das Dach bei einer Sanierung zu dämmen, wenn der Dachboden bereits gedämmt ist?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Stefanie G. am 08.06.2017 

Wir haben ein Haus, das im Jahr 1977/1978 gebaut wurde. Dach und Außenwände sind noch im ursprünglichen Zustand. Wir lassen die Fenster-Elemente jetzt erneuern und die Fassade dämmen. Nun fragen wir uns, ob wir, wenn wir das Dach neu decken lassen, auch eine Dämmung anbringen müssen?

Wir haben im Dachboden bereits eine Dämmung im Fußboden liegen, die über die schrägen geht. Unser Plan ist es nun, nur einen Dachüberstand anbringen zulassen und nur das Dach mit neuen Dachziegeln eindecken zulassen. Geht das so? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung beziehen sich nur auf Bauteile, die an beheizte oder gekühlte Räume grenzen. Ist der Dachboden kalt, können Sie bei der Sanierung auf die Dämmung verzichten. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Dachboden selbst bereits gedämmt ist.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung