Adventskalender
Expertenrat

Wie können wir den Boden einer Loggia bestmöglich dämmen?

Frage von Tobias R. am 30.08.2022 

Wir möchten eine Loggia, die irgendwann einmal geschlossen wurde, wieder öffnen und durch einen Balkon erweitern. Hierzu muss der Boden der Loggia gedämmt werden, um Feuchtigkeitseinschlüsse im Boden zu vermeiden. Der Boden besteht aus einer Holzbalkendecke. Daher benötigen wir eine Beratung, welche Formen der Dämmung in unserem Fall infrage kommen.

Angedacht ist:
- eine sub top Verlegung der Dampfsperre
- eine Zwischensparrendämmung von 20 cm mit Mineraldämmstoff
- eine Aufsparrendämmung von 10 cm mit Vaku/Pur mit einer WLG von 025 oder besser.

Als Oberbelag kommen OSB Platten, die mit Bitumenbahnen abgedichtet werden. Es handelt sich um eine Fläche von 1,4 m x 4,8 m. Ist dieser Aufbau sinnvoll? Können sie mir Produkte für die Dämmung empfehlen? Wäre es nicht auch möglich, z. B. Flüssigkunststoff oder ähnliches anstatt einer Dampfsperre zu verwenden?

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Ich kann Ihre Überlegungen sehr gut nachvollziehen. Nur ist eine sach- und fachgerechte Beratung aus der Ferne, ohne das Gebäude gesehen zu haben, leider nicht machbar. 


Bei solch einem Umbau ist neben den Fragen, die Sie bereits gestellt haben, auch zu beachten, wie sich der neue Aufbau des Balkons auf die Tür- bzw. Zugangssituation zum Balkon auswirkt. 


Daher würde ich überlegen, ob eine Zwischensparrendämmung mit einem leistungsstärkeren Dämmstoff wie Mineralwolle in Kombination mit einer Abdichtung aus Flüssigkunststoff eine schlanke Lösung sein könnte. 


Dies bitte nur als Anregung verstehen, denn ob dies bei Ihnen vor Ort umsetzbar ist, kann nur ein Energierater vor Ort beurteilen. Es tut mir leid, dass ich Ihnen in dieser Frage nicht konkreter weiterhelfen kann.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo