x
Expertenrat

Gelten die Nachrüstpflichten des GEG auch bei Mehrfamilienhäusern?

Frage von Max L. am 25.01.2024 

Ich bin an dem Kauf einer Eigentumswohnung interessiert. Das Haus besteht aus 6 Wohnungen. Laut GEG müssen Häuser nach Besitzerwechsel die Anforderungen an das GEG erfüllen. Das erscheint mir sinnvoll bei Einfamilienhäusern. Wie sieht es bei Eigentumswohnungen aus? Was, wenn die anderen Eigentümer gegen eine Sanierung im Sinne des GEG stimmen? Dann darf ich als Neueigentümer ja nicht einmal eine Sanierung des Gemeinschaftseigentums vornehmen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bei Mehrfamilienhäusern mit mehr als zwei Wohnungen gelten die Ausnahmeregelungen von den Nachrüstpflichten nicht. Treffen entsprechende Pflichten zu, müssen Sie daher bereits umgesetzt sein. Das gilt zum Beispiel für den Heizungstausch oder die Dämmung der obersten Geschossdecke.

Andere GEG-Pflichten gelten immer nur dann, wenn Sie auch Maßnahmen am Gebäude durchführen. Sanieren Sie beispielsweise die Fassade, müssen Sie unter Umständen einen bestimmten U-Wert einhalten und eine Dämmung anbringen.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Energieberatung

 

Newsletter-Abo