Adventskalender
Expertenrat

Fällt die Sanierung eines Verblendgiebels unter die EnEV?

Frage von Ulrich S. am 11.04.2016 

An einem MFH soll ein Verblendgiebel, ca. 150 m², saniert werden. Dazu soll der Verblender zusätzlich verankert werden (Vernadelung) werden. Danach eine Flächenreinigung, die Fugen saniert, geschlämmt (Remmers Saniersystem) und hydrophobiert werden. Fällt diese Sanierung unter die EnEV mit der 10 % Regelung? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Regelungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) greifen nur, wenn Fassadenbekleidungen oder Vorsatzschalen neu angebracht werden beziehungsweise der Außenputz erneuert wird. Da in Ihrem Fall der Verblendgiebel saniert und nicht erneuert wird, kommen die Anforderungen der EnEV nicht zum Tragen.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo