Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ein wasserführender Pelletofen ohne Pufferspeicher die Fußbodenheizung versorgen?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Madeleine K. am 10.12.2017 

Dass eine Fußbodenheizung in Verbindung mit einem Pufferspeicher sinnvoller ist, ist klar. Aber ist es technisch möglich, einen wasserführenden Pelletofen an eine Fußbodenheizung anzuschließen, ohne einen Pufferspeicher zu haben? Wenn ja, wie funktioniert das? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Auch wenn die Lösung unter Umständen möglich wäre, ist generell davon abzuraten. Denn der Ofen spendet Wärme in der Regel zu anderen Zeiten, als die Fußbodenheizung Energie benötigt. Ein Pufferspeicher kann diese Lücke schließen, indem er die Heizwärme im Betrieb aufnimmt und erst bei Bedarf an die Fußbodenheizung abgibt.

Ein weiterer Grund: Auch wenn Pelletöfen ihre Leistung verändern können, arbeiten sie nur dann besonders effizient und sauber, wenn sie lange mit gleicher Einstellung laufen. Ohne Pufferspeicher wäre dass nicht möglich. Der Ofen würde häufiger starten und mehr Schadstoffe ausstoßen. Der Pufferspeicher wirkt zudem als hydraulische Weiche und ermöglicht, dass beide Kreise problemlos nebeneinander arbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung