x
Expertenrat

Wie dämme ich den Boden über dem Erreich richtig?

Frage von Volkmar  L. am 15.10.2023 

Ich habe einen Raum, welcher sich über einem mit Erde verschütteten Keller befindet. Diesen möchte ich nun zum Erdreich dämmen und mit einem Parkettboden versehen. Da die Erde nicht korrekt verdichtet (um Schäden an der Gebäudesubstanz zu vermeiden ist eine nachträgliche Verdichtung nicht möglich) wurde, muss ich auf einen Last abtragenden Aufbau achten. Derzeit denke ich hier Glasschaumschotter als Last abtragende Schicht zu verwenden (darüber Balkenkonstruktion (120×100) mit Zwischenraumdämmung und dann den Holzboden). Gibt es hier auch einfachere Möglichkeiten, den gleichen Effekt zu erzielen?

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Glasschaumschotter kann als Wärmedämmstoff im Perimeterbereich verwendet werden, jedoch nicht als lastverteilende Schicht mit aufgelegten Holzbalken.

Um eine Lastverteilung auf die gesamte Fläche zu erreichen, ist eine armierte Betonplatte über der Schicht aus Glasschaumschotter erforderlich. Außerdem muss auch Schaumglasschotter zumindest geringfügig verdichtet werden.

Eine weitere Lösung sehe ich darin, eine Wärmedämmung aus Styrodur (XPS) anzuwenden. Styrodur ist für das Erdreich berührende Konstruktionen zugelassen, sehr leicht und ausreichend druckbelastbar.

In ihrem Fall wäre zunächst eine kapillarbrechende Schicht aus geeignetem mineralischem Schotter einzubringen. Anschließend wird eine Schicht Splitt aufgezogen, auf der dann die Styrodurplatten (mit Stufenfalz, verklebt) gelegt werden. Als lastverteilende Schicht wird nun ebenfalls eine Betonplatte gegossen, wobei die Styrodurplatte mit hochgezogenen Rändern wie eine verlorene Schalung verwendet wird.

Danach lassen sich alle Varianten von Fußbodenaufbauten ausführen. Mit einer Setzung müssen sie bei allen Konstruktionen rechnen, wenn das in den Keller aufgeschüttete Material nicht verdichtet werden kann.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

Newsletter-Abo