Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Können wir Fördermittel beantragen, obwohl wir noch nicht als Eigentümer im Grundbuch stehen?

Frage von Daniel A. am 22.09.2021 

Können wir den Antrag zur Heizungsförderung als Einzelmaßnahme (Ölheizung durch Wärmepumpe ersetzen) stellen, bevor wir final im Grundbuch stehen und damit rechtlich noch nicht Besitzer sind? Gibt es hier Erfahrungen, ob dies ein Risiko ist? Es ist für uns einfach eine Frage der Zeit.

Hintergrund: Wir haben vor einiger Zeit den Kaufvertrag der Immobilie gezahlt, im Grundbuch steht die Auflassungsvormerkung und wir wollen mit der Sanierung starten. Leider warten wir auf den finalen Schritt des Grundbuchamtes nun schon ewig.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die BEG-Förderung steht Ihnen als Eigentümer, aber auch als Mieter oder Pächter von Grundstücken und Gebäuden zur Verfügung. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass Sie die Förderung beantragen können. Als Sicherheit hätten Sie im Zweifel den Kaufvertrag sowie die Auflassungsvormerkung vorzuweisen. Nachlesen können Sie das in Abschnitt 6.1 der "Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)".

Eine rechtsverbindliche Auskunft erhalten Sie hier leider nur vom Fördergeber, der den Antrag prüft und letztlich auch freigibt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung