Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich mein Garagendach von innen mit Mineralwolle dämmen?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Alexander J. am 17.02.2021 

Ich habe ein Garagenflachdach, welches ich gerne dämmen würde. Der Aufbau ist: Kiesschüttung + Bautenschutzmatte + EPDM Folie + 22 mm OSB Platte. Von innen würde ich nun gerne Mineralwolle als Zwischensparrendämmung einbringen. Reicht es, dass Ganze mit einer Dampfbremse zu versehen oder funktioniert die Kombination generell nicht?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich ist es möglich, die Konstruktion wie geplant zu dämmen. Da die Decke nach außen nicht diffusionsoffen ist, kommt es allerdings auf eine fach- und sachgerechte Ausführung an. Dazu ist die Dampfbremsfolie mit hohem sD-Wert lückenlos an der Unterseite der Dämmung anzubringen, untereinander und zu angrenzenden Bauteilen hin abzukleben/abzudichten. Achten Sie außerdem darauf, den Raum im Winter regelmäßig zu belüften. Durch nasse Fahrzeuge kann die Feuchtigkeit in der Garage stark ansteigen und die Kondensationsgefahr wird höher.

Sicherer ist in diesem Fall eine Folie mit feuchtevariablen Eigenschaften, da diese eventuell eingedrungene Feuchtigkeit an den Raum zurücktrocknen lässt. Wir empfehlen, die Konstruktion vor Ort mit einem Energieberater zu besprechen. Dieser zeigt, an welchen Stellen Sie besonders aufpassen müssen, um Feuchteprobleme zu vermeiden. Ansprechpartner finden Sie zum Beispiel bei der Verbraucherzentrale für Energieberatung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung