Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Heizwerttherme, Brennwerttherme oder Wärmepumpe? Was ist besser und wer kann mich neutral beraten?

Frage von Alfons S. am 16.09.2021 

Es geht um den Austausch einer alten Gasheizung in einem Einfamilienhaus. Die Alternativen, die ich sehe, sind Gastherme, Gasbrennwerttherme und Wärmepumpe. Dazu wünsche ich mir eine neutrale Beratung.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Gasthermen werden heute nur noch unter bestimmten Ausnahmen hergestellt und sind weniger effizient als Brennwertthermen. Da die Preise nur etwas unter denen moderner Brennwertthermen liegen, sind Letztere im direkten Vergleich meist zu empfehlen. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass Gasbrennwertthermen nur dann ihr volles Potenzial ausschöpfen, wenn die örtlichen Gegebenheiten passen. Die Geräte setzen dabei niedrige Rücklauftemperaturen voraus, um auch versteckte Wärme bestmöglich nutzen zu können. Empfohlen sind Temperaturen von maximal 55 °C, die Sie beispielsweise mit großen Heizkörpern oder einer Flächenheizung erreichen.

Wärmepumpen arbeiten nur dann besonders effizient, wenn die Vorlauftemperaturen im System niedrig sind. Andernfalls benötigen die Geräte sehr viel Strom, um kostenfreie Wärme aus der Umwelt zum Heizen nutzbar machen zu können. Empfohlen sind hier maximal 50 bis 55 °C - besser aber weniger. Erreichen können Sie diese ebenfalls mit großen Heizkörpern, speziellen Niedertemperaturheizkörpern oder einer Flächenheizung.

Sind die Bedingungen für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nicht optimal, können Sie sich für eine Gasbrennwert-Hybridheizung entscheiden. Hersteller kombinieren Gasbrennwerttherme und Wärmepumpe dabei in einem platzsparenden System, welches automatisch auf die günstigste Wärmequelle setzt. Der Vorteil: Für Wärmepumpen und Gasbrennwert-Hybridheizungen bekommen Sie eine attraktive Förderung vom Staat.

Wichtig ist, dass die neue Heizung optimal zu den örtlichen Gegebenheiten passt. Da wir diese aus der Ferne nicht einschätzen können, empfehlen wir Ihnen die neutrale Beratung durch einen Energieberater. Ansprechpartner aus Ihrer Region finden Sie dabei in unserer Energieberater-Datenbank oder in der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Übrigens: Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die neue Heizung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung