x
Expertenrat

Kann ich 2024 eine Pelletheizung ohne Solarthermie oder Wärmepumpe einbauen?

Frage von Moritz W. am 24.11.2023 

Ich hätte eine Frage zu dem Heizungstausch. Wir haben einen Altbau mit einer über 30 Jahren alten Ölheizung. Wir würden gerne auf Pellets umsteigen. Bei Ihnen auf der Seite steht, dass 2024 immer noch eine Wärmepumpen- oder Solarpflicht besteht. So wie ich es nachgelesen habe, ist laut dem BEG in 2024 keine Pflicht mehr. "GEG 2024: Im tatsächlich kürzlich verabschiedeten neuen GEG sind Pelletheizungen wieder ohne zwingende Hybridisierung mit Solarthermie oder Wärmepumpe erlaubt. Laut der dortigen Ansicht erfüllen Holz- und Pelletheizungen automatisch die Vorgabe, dass Heizungen mit 65% erneuerbarer Wärme arbeiten müssen." Eine weitere Frage ist, ob wir in 2024 einen Energieberater brauchen und was er machen muss.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Gemäß § 71 g des ab 2024 geltenden Gebäudeenergiegesetzes erfüllen Sie die GEG-Vorgaben zukünftig auch mit einer Pelletheizung ohne Solarthermie oder Biomasse.

Das Gleiche gilt aller Voraussicht nach auch für die Förderung der Pelletheizung. Diese bekommen Sie als Zuschuss in Höhe von 30 Prozent ebenfalls ohne Solarthermie oder Wärmepumpe. Möchten Sie den 25-prozentigen Klima-Geschwindigkeits-Bonus erhalten, ist die ergänzende Technik allerdings Pflicht.

Im Entwurf der neuen BEG-EM-Richtlinie steht dazu: "Biomasseheizungen, für die der Klima-Geschwindigkeits-Bonus nach Nummer 8.4.4 gewährt wird, müssen mit einer solarthermischen Anlage, einer Anlage zur Erzeugung von Strom aus solarer Strahlungsenergie zur elektrischen Warmwasserbereitung oder Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung und/oder Raumheizungsunterstützung kombiniert sein. Diese Anlagen sind mindestens so zu dimensionieren, dass sie die Trinkwassererwärmung bilanziell vollständig decken könnten. Die Bilanzierung orientiert sich an den Standardwerten der DIN V 18599."

Einen Energieberater benötigen Sie weder zum Nachweis der GEG-Anforderungen noch zur Beantragung von Fördermitteln. Wir empfehlen jedoch, das neue Heiz- und Energiekonzept zusammen mit einem Experten aus Ihrer Region aufzustellen.


Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für eine Pelletheizung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.


Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die neue Heizung.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Holz-/Pelletheizung

 

eBook Förderung Heizungsoptimierung

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo