x
Expertenrat

Ist für die Förderung der Wärmepumpe ein separater Stromzähler nötig?

Frage von Matthias K. am 23.03.2023 

Ich habe eine kurze Frage zur Förderung meiner Wärmepumpe. Ich habe den BAFA-Antrag im Juli 2022 gestellt und im August bewilligt bekommen. Jetzt lese ich hier auf der Seite, dass eine Voraussetzung für die Förderung ein separater Stromzähler ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass das damals schon der Fall war. Ist dies eine neue Regelung oder hatte ich das schlichtweg übersehen? Falls es eine neue Reglung ist, tritt diese dann auch für den alten Antrag in Kraft oder nicht?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die aktuell gültige BEG-EM-Richtlinie fordert, dass alle Energieverbräuche sowie alle erzeugten Wärmemengen eines förderfähigen Wärmerzeugers messtechnisch erfasst werden müssen. Zudem ist eine Energieverbrauchs- und Effizienzanzeige Pflicht. Das Gleiche galt auch schon in der zuvor gültigen Version der Richtlinie. Diese forderte den Einbau von Energieverbrauchs- und Effizienzanzeigen jedoch bis spätestens 1. Januar 2023.

In den technischen FAQ zur BEG-EM-Förderung ist dazu Folgendes zu lesen: "Hinsichtlich der Ausgestaltung und der Genauigkeit der eingesetzten Bilanzierungs-/Messtechnik bestehen keine Anforderungen. Eingesetzte technische Komponenten müssen nicht geeicht sein." Für die Förderung der Wärmepumpe ist also nicht zwingend ein eigener Zähler erforderlich. Die benötigte Messtechnik ist in vielen förderbaren Wärmepumpen bereits enthalten. Ob das bei Ihnen der Fall ist, erfahren Sie von Ihrem Hersteller oder von einem Fachhandwerker aus Ihrer Region.

Wichtig zu wissen ist, dass Netzbetreiber und Versorger die Abrechnung des Heizstroms über einen separaten Zähler zur Bedingung für einen Anschluss/Vertrag machen können. Eine verbindliche Auskunft hierzu erhalten Sie von Ihrem Stromnetzbetreiber.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Wärmepumpe

 

eBook Förderung Heizungsoptimierung

 

Newsletter-Abo