Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Muss ich spezielle Dämmstärken erreichen, um Fördermittel zu erhalten?

Frage von Thomas H. am 29.11.2021 

Ich arbeite bereits mit einem Energieberater zwecks einer Sanierungsplanung zusammen. Soweit ich das aus diesem Forum und den Informationen herauslese, wird bei der Ermittlung der notwendigen Dämmung immer nur der U-Wert herangezogen.

Mein Energieberater spricht aber davon, dass - unabhängig von der Güte des Dämmmaterials - immer ein Mindestmaß in der Dämmstärke vorhanden sein muss - andernfalls wird keine Förderung gewährt.

Als konkretes Beispiel: Die Dämmung im Dach muss 280 mm betragen. Da ich z.B. eine bestehende Aufsparrendämmung von 60 mm habe, müsste ich bei einer Zwischensparrendämmung noch 220 mm hinzufügen. Nun frage ich mich, wie denn diese beiden Aussagen zusammenpassen und in welchen Bestimmungen diese Mindestmaße festgelegt sind, damit ich diese einmal nachlesen kann.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Fördergeber schreiben keine Mindestdämmstärken vor. In den Richtlinien zur BEG-Förderung oder zum Steuerbonus für die Sanierung geht es immer nur darum, einen bestimmten U-Wert einzuhalten. Die Dämmstärke hängt dann von der Wärmeleitgruppe (WLG) der Dämmstoffe ab. Je geringer diese ist, umso besser dämmen die Materialien. Sie benötigen daher eine geringere Dämmstärke, um den gleichen U-Wert zu erreichen. Nachlesen können Sie das unter anderem in Punkt 1 der technischen Mindestanforderungen zum Programm „Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen" (BEG EM) (Seite 19).

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung