Adventskalender
Expertenrat

Können wir die Fenster mit Förderung austauschen, auch wenn die Fassade nicht gedämmt ist?

Frage von Fred K. am 03.06.2022 

Gerne würden wir in einem 70er-Jahre Bestandsbau die Fenster modernisieren und über die BAFA fördern lassen. Die ausgesuchten Fenster entsprechen den Vorgaben aus den techn. Mindestanforderungen. Unser Energieberater sagt aber, dass dies trotzdem nicht förderfähig sei, da das Mauerwerk zu schlecht wäre.

Wir hatten hingegen die BAFA-Vorgaben aber so verstanden, dass eine Einzelmaßnahme (wie ein Fensteraustausch) auch ohne Berücksichtigung der restlichen Gebäudehülle vorgenommen werden kann. Wer hat nun recht?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In diesem Fall haben Sie beide recht. Grundsätzlich können Sie jede angebotene Einzelmaßnahme auch losgelöst von allen anderen fördern lassen. Geht es um den Fenstertausch, spielt die Qualität der Fassade aber (auch unabhängig von der Förderung) eine entscheidende Rolle. Sind die Fenster energetisch deutlich besser als die umliegenden Wände, ist die Oberflächentemperatur an den Wandflächen niedriger. Das führt dazu, dass sich unbemerkt Feuchtigkeit ansammeln kann und Schimmel entsteht. Sind die Wände energetisch hingegen besser, ist die Oberfläche der Fenster kälter. Kondenswasser bildet sich an den Scheiben, wo sie gut sichtbar ist und zum Lüften alarmiert.

Ist der U-Wert der Wände wie in Ihrem Haus höher (schlechter) als der Fenster-U-Wert, schaffen Sie mit Lüftungstechnik Abhilfe. Ob das möglich ist und welche Maßnahmen nötig sind, um Feuchteschäden im konkreten Einzelfall zu unterbinden, zeigt Ihr Energieberater im Rahmen des Lüftungskonzepts nach DIN 1946 Teil 6. Lässt sich das Feuchterisiko mit lüftungstechnischen Maßnahmen ausschließen, kommt die Förderung für neue Fenster auch dann infrage, wenn die Wände energetisch schlechter sind.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für neue Fenster herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für neue Fenster.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo