x
Expertenrat

Können wir mit dem Bau des Fernwärmenetzes beginnen, wenn die Förderung der Anschlussnehmer bisher nicht beantragt wurde?

Frage von Andreas  S. am 05.02.2024 

Ich, als Vorstände einer Nahwärmegenossenschaft, stehe momentan vor der Planung eines Nahwärmenetzes und möchte im Februar mit der Bestellung von Material sowie Abschlagszahlungen an unsere Lieferanten beginnen, um den Start des Nahwärmeprojekts mit 120 Haushalten voranzutreiben.

In diesem Zusammenhang möchten unsere Mitglieder eine Förderung für den Anschluss an das Wärmenetz beantragen. Ist es möglich, im Februar Rechnungen für Anschlusskosten an unsere Anschlussnehmer auszustellen, ohne dass dies förderschädlich auf die spätere Antragstellung der KFW-Förderung für den Heizungstausch wirkt?

Die Übergangszeit geht, soweit wir das verstanden haben, bis August 2024, was passiert mit Haushalten, die unsere Rechnung im Februar bezahlen, im März den Antrag auf Förderung stellen, aber voraussichtlich erst im ersten Quartal 2025 vollständig angeschlossen sind. Kann das nachteilig auf die Förderung auswirken?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Aller Voraussicht ist das Vorgehen möglich. Beginnen Sie bis spätestens Ende August 2024 mit der Maßnahme, haben Sie Zeit, die Förderung für den Anschluss an das Fernwärmenetz bis zum 30. November 2024 zu beantragen. Nach Prüfung und Freigabe des Antrags bleiben Ihnen dann in der Regel 36 Monate Zeit zur Fertigstellung.

Die Förderung des Wärmenetz-Anschlusses erfolgt dabei analog zur Förderung anderer Heizlösungen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Beitrag "kfwförderung".

Unser Tipp: Sind Sie nach wie vor unsicher, empfehlen wir Ihnen, das Vorhaben mit einem Sachbearbeiter der KfW zu besprechen. Auf diese Weise gehen Sie auf Nummer sicher und verlieren keine Förderansprüche. Ansprechpartner erreichen Sie dazu unter der Rufnummer 0800 / 539 9010.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo