Expertenrat

Bekomme ich Fördermittel für eine Brauchwasser-Wärmepumpe?

Frage von Anja E. am 21.01.2023 

Ich habe 2001 ein Niedrigst-Energie-Haus gebaut, mit einer Erdwärmepumpe und einer Brauchwasserwärmepumpe. Jetzt ist die Brauchwasserwärmepumpe kaputt und muss ausgetauscht werden. Meine Frage: Bekomme ich für den Austausch staatliche Förderung? Reicht die Rechnung dafür aus, da ich sie selbst einbauen werde und wo müsste ich diese beantragen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Fördermittel für Brauchwasser-Wärmepumpen vergibt der Staat nur im Zusammenhang mit einer Heizungsförderung. Das heißt: Bauen Sie eine förderfähige neue Heizung ein, erhalten Sie Zuschüsse für die Warmwasser-Wärmepumpe als Umfeldmaßnahme.

Beauftragen Sie einen Handwerker, können Sie dessen Lohnkosten von der Steuer absetzen. Für den Austausch ohne neue Heizung und ohne Handwerker gibt es leider keine Fördermittel für die Brauchwasser-Wärmepumpe.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo