Adventskalender
Expertenrat

Welche Förderung kommt in Frage, wenn wir die komplette Sanierung unseres Hauses selbst finanzieren?

Frage von Heiko W. am 02.03.2016 

Wir wollen unser Haus sanieren. Sprich Wärmedämmung von Fassade, Wärmedämmung Dachflächen, Wärmedämmung Keller- und Geschossdecken, neue Heizungsanlage auf Brennwerttechnik, Badezimmer barrierefrei, eine neue Haustür, zum Teil Erneuerung der Fenster, Fenster mit Einbruchschutz nachrüsten. Da wir die Finanzierung der Baumaßnahmen selber tragen, wollte ich wissen ob es möglich ist einen Zuschuss für die genannten Sanierungen zu erhalten. Wir wohnen in Thüringen falls es länderspezifische Unterschiede geben sollte. Wenn es Zuschüsse gib, wäre nett zu erfahren, wo und wie man diese beantragen muss. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Da Sie eine umfassende Sanierung planen, sollten Sie unbedingt einen Energieberater einbinden, damit alle Maßnahmen optimal kombiniert und Fördermittel optimal ausgeschöpft werden können. Für eine solche Vor-Ort-Beratung gibt es auch eine Förderung und Sie erhalten im Anschluss einen umfassenden Sanierungsfahrplan samt Hinweisen zur Förderung. Einen Energieberater in Ihrer Nähe, der gleichzeitig auch berechtigt ist, die KfW-Förderung zu beantragen, finden Sie hier.

Jetzt zu Ihrer Frage: Auch wenn Sie die Sanierung aus eigenen Mitteln finanzieren, können Sie eine Förderung der KfW erhalten, und zwar in Form eines Zuschusses. Das geht entweder für verschiedene Einzelmaßnahmen oder aber auch bei der Sanierung zum Effizienzhaus. Ganz wichtig dabei: Der Zuschuss muss unbedingt vor der Sanierung beantragt werden und die Einbindung des Energieberaters ist Pflicht. Nur er kann die Förderung beantragen.

Diese Förderungen kommen für Sie in Frage:

  • Förderung für die Energieberatung
  • Bei der KfW ist das Programm 430 für Sie relevant. Bei einzelnen Maßnahmen erhalten Sie 10 % Zuschuss, maximal 5.000 Euro. Bei einer Sanierung zum Effizienzhaus steigt der Zuschuss deutlich an, je nach Energieeffizienz sind zwischen 15 % und 30 % der Kosten (max. zwischen 15.000 und 30.000 Euro) möglich. Alle Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie die Angebote für Ihre Sanierung schon vorliegen haben, können Sie auch unseren kostenlosen Fördergeld-Service nutzen. Dabei loten Experten die optimalen Fördermöglichkeiten für Sie aus.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo