Logo Energie-Fachberater.de
28.12.2020
 

BAFA-Förderung für die Energieberatung - 80 Prozent Zuschuss

Maximal 1.300 Euro Zuschuss für Ein- und Zweifamilienhäuser

Damit das Sanierungskonzept maßgeschneidert für das Haus ist, lohnt es sich einen qualifizierten Energieberater zu beauftragen. Eine solche ausführliche Energieberatung ist zwar nicht kostenlos, aber das Geld ist für den Energiesparerfolg gut investiert. Zusätzlich gibt es vom BAFA eine hohe Förderung für die Energieberatung: 80 Prozent, max. 1.300 Euro, beträgt der Zuschuss für ein Einfamilienhaus! Alle Infos und Details zur Förderung für die Energieberatung.

Energieberater trifft Ehepaar vor Ort
Für die Energieberatung gibt es einen hohen Zuschuss vom BAFA! Eigentümer erhalten danach ein maßgeschneidertes Konzept für die SanierungFoto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Eine Energieberatung durch unabhängige, qualifizierte Experten wird von vielen Hauseigentümern sehr geschätzt. So können sie sicher sein, dass die empfohlenen Sanierungsmaßnahmen am Ende auch den gewünschten Erfolg bei der Energieeinsparung bringen. Deshalb fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) auch die Energieberatung durch solche Experten. Im Rahmen einer Energieberatung durch einen qualifizierten Energieberater wird ein individuelles Sanierungskonzept erstellt und ein Maßnahmenplan mit zeitlicher Abfolge entworfen. Das bietet sich zum Beispiel dann an, wenn Sanierungsmaßnahmen geplant sind.

Hoher Zuschuss für die Energieberatung
Der Zuschuss für eine Energieberatung in der "Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (EBW)" des BAFA beträgt 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten, maximal 1.300 Euro für ein Ein- und Zweifamilienhaus und maximal 1.700 Euro für Wohngebäude mit drei und mehr Wohneinheiten.

Toll für Eigentümer: Sie müssen sich nicht um die Organisation kümmern! Die Zuschuss-Beantragung beim BAFA übernimmt der Energieberater. Er stellt den Antrag auf Förderung vor Beginn der Energieberatung online beim BAFA. An den Energieberater wird der Zuschuss auch ausgezahlt, Eigentümer erhalten eine reduzierte Rechnung über den Restbetrag.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur maximalen Förderung: Jetzt interaktives eBook mit allen Förder-Infos holen und sofort loslegen!

Voraussetzungen für den BAFA-Zuschuss bei der Energieberatung
Damit Hausbesitzer ihre Kosten für die Energieberatung mit einem BAFA-Zuschuss reduzieren können, müssen sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Förderung gilt nur für Häuser in Deutschland.
  • Bauantrag oder Bauanzeige für das Gebäude müssen mindestens 10 Jahre zurückliegen.
  • Mindestens 50 Prozent der Fläche müssen zu Wohnzwecken genutzt werden oder das Haus muss ursprünglich als Wohngebäude geplant und errichtet worden sein.
  • Der Energieberater muss für die Förderung in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes gelistet sein.

So läuft die Energieberatung ab
Nachdem der Energieberater ausführlich den Zustand der Bausubstanz und der Haustechnik sowie die Heizkosten der vergangenen drei Jahre erfasst hat, erstellt er einen Beratungsbericht. Wählen können Hausbesitzer zwischen einem Bericht für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus und einem Sanierungsfahrplan Schritt für Schritt. Ein solcher Sanierungsfahrplan wird in Baden-Württemberg auch als Erfüllungsmaßnahme für das EWärmeG anerkannt. Der Beratungsbericht fasst alle Ergebnisse zusammen, beschreibt die Sanierungsmaßnahmen zur Beseitigung von Schwachstellen und den Energieverbrauch vor und nach der Sanierung. Auch eine Betrachtung der Sanierungskosten und Wirtschaftlichkeit sowie ein Maßnahmenplan gehören dazu. Am Schluss der Energieberatung steht ein persönliches Beratungsgespräch, um alle Details ausführlich zu erläutern.

Statt eines Berichts können Eigentümer den Energieberater auch bitten, ihnen die Sanierungsmaßnahmen in einem sogenannten individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) darzustellen. Er gibt einen einfachen und farblich dargestellten Überblick zur Ausgangslage und zu den empfohlenen Maßnahmen. Bei der Umsetzung von Maßnahmen aus diesem iSFP können Eigentümer einen Zusatzbonus in Höhe von 5 Prozent bei der Fördeurng erhalten.

Alle wichtigen Informationen und Details zur Förderung für die Energieberatung finden Sie hier beim BAFA.

 
 
 
 
Quelle: energie-fachberater.de / BAFA
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung