x
Expertenrat

Benötigen wir einen Vertrag mit auflösender/aufschiebender Bedingung, wenn wir die Maßnahme vor dem Antrag zur Förderung beginnen?

Frage von Werner K. am 05.02.2024 

Die Wärmepumpe in unserem Haus ist defekt und muss schnellstens ausgetauscht werden. Gemäß Mitteilung der KFW gibt es es die Möglichkeit, dass der Heizungstausch beauftragt/umgesetzt und ein Förderantrag später nachgeholt werden.

Diese übergangsweise Ausnahme gilt nur für Vorhaben die bis zum 31.8.24 begonnen werden…usw.

Kann ich nun den Austausch der Wärmepumpe beauftragen, ohne das ein Liefer-oder Leistungsvertrag mit aufschiebender Bedingung abgeschlossen wird.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wenn Sie vor Antragstellung mit der Sanierung beginnen, was im Falle der Heizungsförderung bis Ende August 2024 möglich ist, benötigen Sie keinen Vertrag mit auflösender/aufschiebender Bedingung. Dieser würde den Vertrag rückwirkend ungültig machen, wenn die Anlage bereits installiert wäre und der Förderantrag abgelehnt werden würde.

Die KfW schreibt dazu: "Bei einem Vorhabens­beginn zwischen dem Datum der Veröffent­lichung der Förder­richtlinie im Bundes­anzeiger (29.12.2023) und dem 31.08.2024 kann der Antrag bis zum 30.11.2024 nachgeholt werden. In diesem Fall ist die aufschiebende oder auflösende Bedingung im Lieferungs- und Leistungs­vertrag nicht verpflichtend."

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf unserer Seite "KfW-Heizungsförderung richtig beantragen - so geht's" sowie in unseren FAQ zur Heizungsförderung "FAQ KfW-Heizungsförderung - die wichtigsten Fragen und Antworten".

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

eBook Förderung Heizungsoptimierung

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo