Expertenrat

Ist eine Einblasdämmung im Dach ohne Unterspannbahn möglich?

Frage von Andreas W. am 24.07.2022 

Wir haben ein Haus aus den 1930ern mit einem ungedämmten Mansardendach. Ist hier eine Einblasdämmung möglich, auch wenn keine Unterspannbahn an den Ziegeln anliegt?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Unterspannbahn schützt den Dachaufbau sowie die Dachdämmung vor Regen und Tauwasser. Ist die Schicht nicht vorhanden, kann Feuchtigkeit von außen eindringen. Sie durchnässt die Dämmstoffe, begünstigt Verrottungsprozesse und gefährlichen Schimmel. Möchten Sie das Dach ohne Unterspannbahn dämmen, benötigen Sie einen Luftspalt von drei bis fünf Zentimetern zwischen Dämmung und Dachhaut. Dieser stellt sicher, dass eventuell eingedrungene Feuchtigkeit nach außen abtrocknen kann und Schäden ausbleiben. Mit einer Einblasdämmung lässt sich das nicht realisieren, da diese den Hohlraum dicht ausfüllt.

Abhängig von der Dachkonstruktion und dem Zustand der Bauteile kann es aber möglich sein, die Unterspannbahn nachträglich einzubringen. Geeignete Materialien sind dabei beidseitig mit Latten an den Sparren zu befestigen und so zu verlegen, dass sie in der Mitte über einem Kantholz liegen. Auf diese Weise bildet sich eine Mulde, die eingedrungenes Wasser von den Sparren wegführt und nach außen abfließen lässt.

Die Dämmung können Sie anschließend ohne Luftspalt einbringen. Wir empfehlen den Kontakt zu einem Fachhandwerker aus Ihrer Region. Dieser kann die Konstruktion begutachten und eine verlässliche Aussage dazu geben, ob der vorgeschlagene Weg in Ihrem individuellen Fall infrage kommt. Angebote sowie den Kontakt zu Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

Denken Sie daran, dass der Staat eine Förderung für die Dachdämmung vergibt. Erreichen Sie einen U-Wert von 0,14 W/m²K, erhalten Sie Zuschüsse oder Darlehen mit Tilgungszuschüssen in Höhe von 20 bis 25 Prozent. Wichtig ist, dass Sie die Mittel rechtzeitig vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen mit einem Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste beantragen. Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo