Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekomme ich Fördermittel für die Sanierung eines Mehrfamilienhauses?

Frage von Michael H. am 22.09.2021 

Es geht um ein Mehrfamilienhaus aus dem BJ. 1960 als Mietobjekt in Ulm. Bisher wurden das Dach und die Kellerdecke gedämmt (ohne KFW). Der Energieverbrauch liegt bei ca. 105 W/m^2. Die Warmwasserbereitung erfolgt über Strom. Die Fenster wurden ca. 1995 ersetzt.

In ca. 5 Jahren muss die zentrale Gastherme (Niedertemperatur) erneuert werden. Eine Außendämmung wäre theoretisch möglich, ebenso neue Fenster, das aber nur bei entsprechender Förderung durch einen KFW-Zuschuss.

Ist eine KFW-Förderung für das Paket Gastherme/Dämmung + Fenster möglich und in welchem Umfang? Welche Effizienzhausstufe ist hier vermutlich erreichbar.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ohne das Gebäude zu kennen, ist eine zuverlässige Aussage aus der Ferne leider nicht möglich. Auch eine Aussage darüber, welche Effizienzhaus-Stufe Sie durch die Sanierung vermutlich erreichen, lässt sich ohne Planunterlagen und detaillierte Kenntnisse vom Gebäude leider nicht geben.

Aber: Das Erreichen einer Effizienzhaus-Stufe ist möglich, wodurch die Chancen auf eine Förderung über den Programmteil Wohngebäude der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG WG) nicht schlecht stehen. Erreichen Sie diese nicht, bekommen Sie für die Fassadendämmung und den Fenstertausch auch Mittel aus dem Programmteil Einzelmaßnahmen der BEG-EM-Förderung.

Verfügbar sind dabei Zuschüsse und Darlehen in Höhe von 20 bis 25 Prozent der anfallenden Kosten. Anrechenbar sind 60.000 Euro pro Wohneinheit und Kalenderjahr.

Finanzielle Unterstützung für die Gasheizung bekommen Sie über die BEG-EM-Förderung nur in Kombination mit regenerativen Energien. Letztere kommen beispielsweise von einer Solarthermieanlage für Warmwasser und Heizung, die mindestens 25 Prozent des Gebäudewärmebedarfs deckt.

Wir empfehlen Ihnen die Beratung durch einen Energieberater aus Ihrer Region. Aktuell bekommen Sie bis zu 80 Prozent Förderung für die Energieberatung. Außerdem bekommen Sie bei der BEG-EM-Förderung einen Bonus in Höhe von 5 Prozent, wenn Sie im Rahmen der Energieberatung einen Sanierungsfahrplan erstellen lassen und Maßnahmen aus diesem später tatsächlich umsetzen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die Sanierung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung