Logo Energie-Fachberater.de
Produkt-Tipp
mehr zu Dachdämmung
 

Sommerlicher Hitzeschutz fürs Dach aus Steinwolleflocken

Einblasdämmung punktet als flexible und effiziente Dachdämmung

Die große Hitze im Sommer macht so manchem Hausbesitzer zu schaffen - vor allem unterm Dach. Denn insbesondere das Dach eines Hauses muss ungeschützt der Sonne trotzen. Eine fachgerecht eingebaute Dachdämmung schützt das Haus optimal gegen die Hitze. Dabei ist eine Einblasdämmung aus biolöslicher Steinwolle besonders wirtschaftlich und effizient.
 

Ein gut gedämmtes Haus heizt sich nicht so schnell auf wie ein ungedämmtes Gebäude! Besonders Dachflächen mit geringer Neigung sind stark betroffen und eine "Schwachstelle". Beim Hitzeschutz unterm Dach zählt unter anderem die eingebrachte Masse und das Temperaturamplitudenverhältnis des Dämmstoffes. Leichte Dämmstoffe wie Polystyrol oder Glaswolle können schlechter mit Hitze umgehen als beispielsweise eine schwerere Dachdämmung aus Steinwolle oder Zellulose. Steinwolle hat ein höheres Eigengewicht als andere Dämmstoffe und gerade beim Hitzeschutz ist es von Vorteil, viel Gewicht in die Konstruktion einzubringen.

Steinwolledämmstoff Ecofibre XIL 2 sorgt für optimalen Hitzeschutz
Für die Dachdämmung gibt es bei Ecofibre die Einblasdämmung Ecofibre XIL 2 aus biolöslicher Steinwolle. Die mineralische Dämmung punktet vor allem mit einer niedrigen Wärmeleitstufe (WLS 037) und kann raumfüllend eingeblasen werden. Das macht den Einblasdämmstoff Ecofibre XIL 2 ideal für die nachträgliche Dachdämmung und als sommerlicher Hitzeschutz. Denn: Je mehr Masse man bei der Dachdämmung einbringt, desto besser ist auch der Hitzeschutz. Bei Außentemperaturen über 30 Grad Celsius hält eine gute Dämmung die Innentemperatur auf etwa 23 Grad Celsius. Nachts gibt die Masse des Steinwolledämmstoffs die gespeicherte Wärmeenergie wieder ab. Die Bauteile kühlen verzögert aus und die Hitze von außen kann nicht in das Gebäude eindringen.

Ecofibre XIL 2 kann sowohl maschinell trocken als auch mit Wasserglas benetzt als Dachdämmung eingebaut werden. Als Einblasdämmung wird die Dachdämmung raumfüllend in verschiedenen geschlossenen Holzbauteilen wie zum Beispiel Dachschrägen, Zwischendecken oder Hohlwänden verarbeitet. Der Vorteil: Auch schwer zugängliche Bereiche wie Installationen können mühelos mit der Einblasdämmung aufgefüllt werden.

Hier erfahren Sie mehr: Broschüre "Premium-Aufblasdämmung für Dachböden mit Ecofibre XIL 2"

mehr zu Dachdämmung
 
 
 
 
Quelle: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
Grafik zur ECOFIBRE Einblasdämmung für DachschrägenBild größer anzeigen
Auch bei der nachträglichen Dämmung von Dachschrägen füllt die Einblasdämmung den kompletten Hohlraum lückenlos aus und sorgt so für die optimale DachdämmungFoto: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
Ecofibre Dämmstoffe GmbH
 
Ein Produkt von
Ecofibre Dämmstoffe GmbH
 

Erfahren Sie mehr über unseren Partner Ecofibre Dämmstoffe GmbH und seine Produkte

zum Partnerportrait »
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Weitere Produkte von Ecofibre Dämmstoffe GmbH

 
 
 
 

Weitere Produkte von Ecofibre Dämmstoffe GmbH

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung